Highlight: Die besten Metal-Alben aller Zeiten: Metallica – „Master Of Puppets“

Metallica-Drummer Lars Ulrich kritisiert Trump im mexikanischen TV

Es gibt so viele Gründe, nicht mit der Politik des aktuellen US-Präsidenten Donald Trump übereinzustimmen: Seine Immigrationspolitik und seine Vorstellungen über Homosexualität sind nur zwei davon. – Die Wege, auf denen er versucht, seine Ziele durchzusetzen, bringen ihm ebenfalls nicht wirklich Sympathiepunkte ein. Es ist aber auch schwierig, solch abstruse Pläne wie den eines Mauerbaus an der Grenze zu Mexiko gutzuheißen – findet Metallica-Drummer Lars Ulrich, wie er just im mexikanischen Fernsehen kundtat.

Dort kritisierte er den geplanten Mauerbau scharf: „Ich glaube nicht, dass die Welt irgendwelche Mauern braucht. Ich glaube, wir sollten die Menschen eher zusammenbringen. Metallica reist um die ganze Welt, und durch unsere Musik vereinen wir die Menschen. Egal, ob wir in Mexiko, in Asien, in Europa oder wo auch immer sind, ermutigen wir Menschen verschiedenster Herkunft mit unterschiedlichsten Hintergründen, zusammenzukommen und gemeinsam die Musik, das Leben, die Kultur und all diese Dinge zu erleben.“

„Wir brauchen keine Mauern“

Der Drummer weiter: „Als dänischer Staatsbürger, der nach seiner Meinung gefragt wird, sage ich, dass ich nicht glaube, dass irgendwelche Mauern vonnöten sind und solange Metallica noch durch diese wunderschöne Welt reisen, werden wir Grenzen mit Musik überwinden.“

Kooperation

Das ganze Statement kann man sich hier ansehen:


Billy Joel im RS-Interview + Mundharmonika-Verlosung

>>>Großes Billy-Joel-Gewinnspiel unten! Seit 1993 gibt es – mit einer Ausnahme, „All My Life“ – keine neuen Songs von ­Billy Joel, bloß eine Symphonie. Dafür tritt er an gerne auch an zwölf Abenden hintereinander im Madison Square Garden und regelmäßig in amerikanischen Stadien auf, fährt manchmal auf Long Island, seiner Heimat, mit dem Motorrad in eine Hecke und heiratet hin und wieder. Joels jüdische Großeltern stammten aus Deutschland, wo sie in Nürnberg ein Kaufhaus besaßen, das sie in den 30er-Jahren weit unter Wert verkaufen mussten. Ihre Konzerte sind ausverkauft, Sie erleben einen späten Boom. Halten Sie sich eigentlich für einen begnadeten Songschreiber?…
Weiterlesen
Zur Startseite