Zurück zu about the IMA




Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

NEWS: Die ersten Acts des IMA 2019 stehen fest

>>> Hier Tickets für den IMA sichern!

Die ersten Acts für den International Music Award (IMA), hosted by ROLLING STONE, stehen fest. Zur Preisverleihung gibt es Live-Auftritte von Sting, Max Herre & Joy Denalane, Peaches, Anna Calvi, Holly Herndon und The Rose (als Special Guest from South Korea) – weitere werden noch bekannt gegeben. Moderiert wird das Event (22. November 2019, Verti Music Hall in Berlin) von Billy Porter und Toni Garrn.

Eine Übersicht der bisher bestätigten Musikerinnen und Musiker:

Sting

Sting in New York

Sting tritt nicht nur live auf, er wird auch einen Preis in Empfang nehmen. In der Kategorie HERO zeichnen wir mit Sting einen Künstler aus, der nicht nur eine unverwechselbare Stimme hat und einige der unvergänglichen Hits der vergangenen 40 Jahre schrieb – geehrt wird ein Weltstar, dessen jahrzehntelanges politisches und gesellschaftliches Engagement überzeugen.

Max Herre & Joy Denalane

Joy Denalane mit Max Herre

Sie sind das beste und aufregendste Soul-Duo des Landes: Max Herre & Joy Denalane. Ihre Lieder funktionieren als Kommentare zur Lage des Landes: Mit „Gleisdreieck“ schrieb Denalane ein Album über Identität und Heimat, der Frage, wieviel südafrikanische Wurzeln die Berlinerin noch spürt. Ihr Partner Max Herre veröffentlicht kommende Woche sein neues Werk „Athen“, in seinen eigenen Worten „ein bildlicher Roadtrip an den persönlichen Sehnsuchtsort im Süden. Und zugleich eine Auseinandersetzung mit der Subjektivität des Scheiterns und der Kraft neuer Anfänge.“

Anna Calvi

Sie spielte erst Geige und dann, mit acht Jahren, Gitarre – und wurde eine der besten und intensivsten Gitarristinnen unserer Tage. Anna Calvi, 1980 in London geboren, studierte Musikwissenschaften und nahm 2010 ihre erste Platte auf. Die Expressivität und Eruption ihres Debüt-Albums machten Calvi sofort bekannt: In ihren rhapsodischen, wuchtigen Songs verbindet sie ihr herausragendes Gitarrenspiel mit exaltiertem Gesang, Keyboard-Koloraturen und Schlagzeugdonner. Im vergangenen Jahr wurde ihr aktuelles Album „Hunter“ veröffentlicht, ein kreativer Höhepunkt dieser außergewöhnlichen Songwriterin. Mit „Hunter“ schaffte es Calvi auch in die Shortlist des IMA.

Holly Herndon

Mark Sagliocco Getty Images
Stefan Hoederath Redferns via Getty Images


Sting präsentiert neue Dance-Version von „Don't Stand So Close To Me“

„Don't Stand So Close To Me“ von The Police könnte als die Corona-Hymne schlechthin gelten – zumindest was den Titel des Songs betrifft. Handelt der Song doch an sich von einer Beziehung zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin, scheint sein Songtitel kaum wie ein anderer den Geist der sozialen Distanzierung besser zu erfassen. Nachdem Sting bereits im Zuge eines Auftrittes in Jimmy Fallons „Tonight Show“ im April das Lied gemeinsam mit Fallon und seiner Showband The Roots neu interpretierte, hat er nun auch noch eine neue Remix-Version des 1980er Hits veröffentlicht. Hand angelegt hat dabei der Grammy-Preisträger Dave Audé. Mit…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine