Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Indiana Jones 5“: Mads Mikkelsen (als Bösewicht?) dabei


von

Der fünfte Teil der „Indiana Jones“-Reihe wird auf jeden Fall eine interessante Angelegenheit. Das liegt nicht nur daran, dass Steven Spielberg zum ersten Mal nicht im Regiestuhl sitzt (die Verantwortung übernimmt nun James Mangold) und wohl eine interessante historische Zeit für die Geschichte gewählt wurde. Auch die Besetzung wirkt schon jetzt, nun ja, ein wenig verrückt.

Nachdem vor kurzem bekannt wurde, dass „Fleabag“-Schöpferin Phoebe Waller-Bridge in einer Hauptrolle zu sehen sein wird, wurde nun auch Mads Mikkelsen als Teil der Besetzung bestätigt. Inzwischen für zahlreiche Charakterrollen auch in Hollywood besetzt, begann Mikkelsen seine Karriere mit den ersten Filmen von Nicolas Winding-Refn (u.a. „Pusher“).

Mads Mikkelsen ist der ideale Hollywood-Schurke

Spätestens seit „James Bond – Casino Royale“ weiß aber auch jeder, dass der 55-Jährige einen teuflisch guten Schurken abgibt. Auftritte in „Rogue One“ und der TV-Serie „Hannibal“ haben seinen guten Mainstream-Ruf gestärkt (Furore macht er derzeit allerdings mit dem dänischen Film „Rausch“ von Thomas Vinterberg). Insofern wäre es nicht überraschend, wenn Mikkelsen für den fünften Indy-Teil den Bösewicht geben würde.

Man kann es sich schon regelrecht vorstellen, wie seine dunkel-kalten Augen in das von zahlreichen Kämpfen zerfurchte Gesicht von Harrison Ford blicken, um er ihm dann zu drohen beginnt, dass Jones gleich von einer Klippe fallen wird.


Dieses unheimliche Video fasst die gesamte Geschichte des Horrorfilms zusammen

Es gibt Zeiten, in denen das Horror-Genre plötzlich explodiert und ein großer Film nach dem nächsten auf die Leinwand kommt. Dann wiederum gibt es ganze Durststrecken, bei denen man sich fragt, ob in diesem wohl lebendigsten Genre von allen in diesem Medium alles bereits auserzählt ist. Möglicherweise erlebt der Horrorfilm gerade wieder eine neue Blütezeit, mit außergewöhnlichen und unheimlichen Filmen wie „Get Out“, „A Quiet Place“, „Midsommar“, „It Follows“, „Berberian Sound Studio“, „Cabin In The Woods“, „Ich seh, ich seh“, „Under The Skin“, „So finster die Nacht“ oder „The Host“. Ein kluger YouTuber hat sich die Mühe gemacht, die gesamte…
Weiterlesen
Zur Startseite