Spezial-Abo
Highlight: Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen im April 2020

Phoebe Waller-Bridge über „Fleabag“: „Ich möchte die Figuren zur absoluten Verzweiflung bringen“

Fleabag, das ist eine Frau ohne Namen in ihren Dreißigern, die gut darin ist, Alkohol zu trinken, ihre Mitmenschen zu provozieren und Beziehungen zu zerstören. Diese wütende, komplizierte und liebenswerte Frauenfigur ist Titelheldin der gleichnamigen gefeierten britischen Serie „Fleabag“ (BBC, Amazon Prime), geschrieben und gespielt von Phoebe Waller-Bridge.

Während Fleabag von One-Night-Stand zu One-Night-Stand stolpert, wendet sich die Protagonistin immer wieder direkt an die Kamera und kommentiert mit Witz und Schlagfertigkeit das Geschehen um sie herum. Schließlich wird Fleabags chaotisches Leben mit ihrer neurotischen Schwester, deren schmierigem Schwager und der bitterbösen Stiefmutter niemals öde.

„Fleabag“ auf Amazon.de kaufen 

Waller-Bridge ist zurzeit eine der gefragtesten Autorinnen der Filmindustrie: Neben ihrem Herzensprojekt schrieb die Britin die erfolgreiche Serie „Killing Eve“, spielte einen Droiden in „Solo: A Star Wars Story“ und wertet zurzeit das Drehbuch des neuen Bond-Films auf. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs, nach nur zwei Staffeln, beendet die 33-Jährige das Projekt. Vor ihrem letzten Gastspiel in London im Spätsommer sprach Waller-Bridge exklusiv mit ROLLING STONE über „Fleabag“, Feminismus und ihre Zukunft.

Frau Waller-Bridge, wenn Sie Fleabag auf eine Party mitnehmen würden, wie würden Sie diese Frau vorstellen?
Ich denke, ich würde sagen, sie wird garantiert für eine gute Zeit sorgen – aber sie hat ordentlich Biss, also sollten alle ein bisschen aufpassen.

Und ihre absurde Familie?
Puh, ich weiß nicht. Ich kann nicht viel dazu sagen, weil ich sie alle so sehr liebe. Ich weiß, sie geben den Anschein, wahnsinnig zu sein, aber tief innen drin sind sie alle sehr liebenswert. Vielleicht würde ich einfach sagen: Passt auf! Sie sind alle sehr unterhaltsam, aber man braucht eine Weile, um sie wirklich kennen zu lernen.

Wenn ich jemandem die Show erklären würde, würde ich direkt über Fleabags Interaktion mit der Kamera sprechen. Sind die Zuschauer oder die Kamera für Sie beim Schreibprozess ein eigener Charakter?
Nein, ich habe es so noch nicht gesehen, aber da ist sehr viel Interpretationsspielraum. Als ich das Script geschrieben habe, habe ich die Kameraführung nicht an einen bestimmten Charakter gekoppelt. Ich sehe sie als Druck auf Fleabag: die Kamera ist eine Zeugin von Fleabags Leben und Geheimnissen – von der sie entweder weglaufen muss, oder die sie unterhalten möchte. Oder sie muss konstant daran arbeiten, das zu verstecken, was in ihr vorgeht.



Netflix: Die besten Thriller-Serien zum Streamen

Unergründliches oder ausweglose Situationen - all das bringt Menschen dazu, sich einfühlen zu wollen, in eine Person sowie in eine Geschichte. Deshalb brauchen Thriller starke Figuren, mit denen Zuschauer*innen wirklich mitfiebern möchten. Den Thrill erlebt man durch einen Mix aus Spannung, ruhigen Momenten und plötzlichen Nervenkitzel, der sich immer wieder aufbaut oder sogar gar nicht abflacht. Wer Thriller liebt, der erlebt obendrein eine ziemlich große Vielfalt, denn das Genre lässt sich ungern auf Themen festlegen, so gibt es Erotikthriller genauso wie Politthriller oder Agententhriller. Die folgenden Thriller-Serien auf Netflix können sogar über mehrere Folgen und Staffeln hinweg Spannung erzeugen. Quicksand Verschwommene…
Weiterlesen
Zur Startseite