Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Interstellar“: Der beste Film aller Zeiten?


von

>>> In der Galerie: IMDB – die 10 besten Filme aller Zeiten

Spätestens seit Christopher Nolan mit seiner Batman-Trilogie auch das pingelige Kritikerpublikum von sich überzeugen konnte, gilt der Engländer als Meisterregisseur. Das vertrackte Bilderpuzzle „Inception“ von 2010 gilt als sein bislang bestes Werk. Am Mittwoch fand auf dem Leicester Square in London die Europapremiere seines lang erwarteten, hochambitionierten Sci-Fi-Epos „Interstellar“ statt.

Auf dem Blauen Teppich mit dabei: die Stars des Films Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, und Regisseur Christopher Nolan.

In „Interstellar“ unternimmt ein Forscherteam die wohl wichtigste Mission in der Geschichte der Menschheit: Es reist in eine andere Galaxie, um neue Lebensräume im Weltall für die Menschen zu erkunden. Dabei müssen sie sich der Frage stellen, ob sie ihr eigenes Leben und das ihrer Kinder retten wollen – oder die Zukunft der Menschheit. Dafür müssen sie über ihre eigenen Grenzen gehen – und sich sogar in den Schlund eines schwarzen Lochs hineinwagen…

Die Nutzer der Filmdatenbank „IMDB“, die „Interstellar“ bereits sehen konnten (Deutschlandpremiere ist am 06. November), sind sich schon jetzt relativ einig. Sie haben dem Leinwandkracher 9,5 von 10 möglichen Punkten gegeben.

Ist „Interstellar“ mit seinen wuchtigen Filmaufnahmen aus einer anderen Dimension und dem womöglich faszinierendsten Schluss-Clou der jüngeren Kinogeschichte womöglich der beste Film aller Zeiten?

>>> Sehen Sie in der Galerie: „Interstellar“: Bilder von der Europapremiere

🌇Bilder von "„Interstellar“: Bilder von der Europapremiere" jetzt hier ansehen


Yoko Ono: So wurde einer der lustigsten „Simpsons“-Witze Realität

In der ersten Folge der fünften Staffel der Kult-Serie „Die Simpsons“ wurden die Beatles und Yoko Ono ein wenig durch den Kakao gezogen. Die Folge „Homer's Barbershop Quartet“ wurde in den USA am 30. September 1993 ausgestrahlt. In der Episode geht es darum, wie Bart und Lisa eine alte Schallplatte mit Homer auf dem Cover finden. Der erzählt seinen Kindern dann die Geschichte, wie er in den 1980er Jahren ein Barbershop-Quartett namens „The Be Sharps“ gründete und berühmt wurde. Natürlich eine Anspielung auf die Beatles. Vor keiner anderen Band verneigte sich die Zeichentrickserie derart innig. Und in genau dieser Folge hat…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €