Intime Geständnisse von Macaulay Culkin: Beim 1. Sex lief das „White Album“ der Beatles


von

Der ehemalige Kinder-Star Macaulay Culkin war am Dienstag zu Gast im Podcast von Schauspielerin Anna Faris und war dort redseliger, als es der Gastgeberin vielleicht lieb war. Neben Offenbarungen darüber, dass Culkin gern Suppe kocht, wenn er stoned ist und welche Eigenschaften ein Partner mitbringen sollte, ließ sich der Schauspieler in Frührente auch über sein erstes Mal aus. Gefragt hatte Faris nicht, stoppen wollte sie den 37-Jährigen dann aber auch nicht:

„Es war nicht eklig oder komisch. Es war warm und klebrig und ich dachte nur: ,Das ist strange. Mach ich es richtig?‘ Außerdem lief das ,White Album‘ der Beatles.“

Immerhin: Die Platte ist stolze 93 Minuten lang. Wirklich Stimmung kommt allerdings – wenn überhaupt – nur bei „Why Don’t We Do It In The Road?“ oder „Sexy Sadie“ auf. Culkin dagegen erinnerte sich besonders daran, wie er es zu „Rocky Racoon“ krachen ließ.

Culkin sei 15 gewesen, als er seine Jungfräulichkeit verlor. Aus eigener Erfahrung sei das ein hervorragendes Alter gewesen.

Der komplette Podcast mit Anna Faris und Macaulay Culkin ist hier zu hören, über 1. Sex sprechen die beiden ab Minute 19: