Freiwillige Filmkontrolle

https://freiwillige-filmkontrolle.podigee.io/67-the-stand


Jan Böhmermann spottet mit Kinderchor über Corona-Leugner


von

Vor genau einem Jahr hat der WDR seinen Kinderchor ein Lied aufführen lassen, das auf die Umweltsünden älterer Generationen abzielte. Aus dem bekannten Kinderlied „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ wurde eine Satire-Version, auf die eine wochenlange Diskussion folgte.

Das Ganze endete schließlich mit einer offiziellen Entschuldigung vom WDR-Intendant Tom Buhrow, doch jetzt, wo schon lange wieder Gras über die Sache gewachsen ist, dachte sich Jan Böhmermann, es sei der perfekte Zeitpunkt, um die Aktion wieder auszugraben. Er hat sich nun mit den Kindern des „Lucky Kids“-Chors zusammen getan, sich diesmal thematisch aber eine etwas andere Nummer einfallen lassen.

„Pandemie vorbei und meine Oma auch“

Nur eine Sache könne dafür sorgen, dass es 2021 wieder bergauf geht. So lautete Jan Böhmermanns Teaser zu Beginn seiner Sendung „ZDF Magazin Royale.“ „Damit der Fluch des Jahres 2020 gebrochen werden kann, beenden wir das Jahr so, wie es angefangen hat: mit dem WDR-Kinderchor.“ Und dieser Kinderchor (natürlich nicht wirklich der des WDRs) sang wieder eine umgedichtete Version des Oma-Motorrad-Klassikers. Nur hatte es Böhmermann hierbei nicht auf Klimasünden abgesehen, sondern auf Coronaleugner.

Was folgte, war eine winterliche Performance des Chors, der fröhlich und mit dem nötigen Sicherheitsabstand seine umgedichtete Version sehr unschuldig präsentierte. Doch inhaltlich nahmen Böhmermann und die Kids Coronaleugner ziemlich hart ran.

Den Höhepunkt am Ende sang Böhmermann dann doch lieber selbst: „Meine Oma liegt seit vorgestern im Koma, im Koma, im Koma. Mit nem Plastikschlauch in ihren Tracheostoma. Pandemie vorbei und meine Oma auch.“


„Contagion 2“: Steven Soderbergh plant weiteren Pandemie-Film

Steven Soderberghs Thriller „Contagion“ aus dem Jahr 2011 ist entsetzlich nah an den aktuellen Geschehnissen dran: Ein vom Tier auf den Menschen übertragenes Virus bedroht die Welt. Im Zuge der Corona-Pandemie entwickelte sich das hochkarätig besetzte Drama zu einem der wichtigsten, hellsichtigsten Filme des Regisseurs. Kein Wunder also, dass der „Ocean’s Eleven“-Filmemacher neuerdings die Idee verfolgt, ein weiteres Werk über die Pandemie zu drehen. Wie das genau aussehen soll, verriet der 57-jährige zwar noch nicht – ein paar Hinweise finden sich allerdings in dem Podcast „Happy Sad Confused“, bei dem er zu Gast war. Geschwisterfilm zu „Contagion“ mit philosophischem Kontext…
Weiterlesen
Zur Startseite