ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Jan Böhmermann tut nur so! Keine Beteiligung an Video zu Ibiza-Affäre

Jan Böhmermann und Österreich – das könnte eine neue „Liebesbeziehung“ werden. Und eine komplizierte Angelegenheit für Juristen. Allerdings nur dann, wenn der Satiriker wirklich in irgendeiner Form an dem Enthüllungsvideo um den Österreichischen Vizekanzler Hans-Christian Strache beteiligt ist.

Das ZDF hat nun auf Anfrage von „BILD“ ausgeschlossen, dass der Moderator oder seine Produktionsfirma an der Erstellung des Videos beteiligt waren, das mehrere Medien, darunter „Spiegel und „Süddeutsche“, am Freitag veröffentlicht hatten. Eine Beteiligung Böhmermanns an der Erstellung „können wir ausschließen“, so das ZDF.

„Neo Magazin live in Concert“ auf Amazon.de kaufen

Das Video zeigt ein Treffen des inzwischen zurückgetretenen FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache mit einer angeblichen russischen Millionärin in einer Villa auf Ibiza. In dem Clip deutet Strache vor der Parlamentswahl 2017 an, dass er für verdeckte Wahlkampfgelder versuchen würde, lukrative öffentliche Aufträge zu beschaffen.

Anzeige

Jan Böhmermann kannte das Video – aber woher?

Die Aufdeckung der so genannten Ibiza-Affäre erschütterte Österreich und sorgt nun für vorzeitige Neuwahlen im kommenden Oktober. Jan Böhmermann kannte das Video laut seines Manager allerdings schon länger, auch wenn noch nicht klar ist, wie.

Im April sagte er eine Preisverleihung in Österreich ab und meldete: „Ich kann leider nicht kommen, weil ich gerade ziemlich zugekokst und Red-Bull-betankt mit ein paar FPÖ-Geschäftsfreunden in einer russischen Oligarchen-Villa auf Ibiza rumhänge.“

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

„Beim ZDF kotzt man doch im Strahl“: Harald Schmidt rechnet mit Jan Böhmermann ab

Der ehemalige King Of Late Night, Harald Schmidt, kritisiert Jan Böhmermann. „Ich wusste schon früh, dass es Böhmermann als Moderator nie schaffen würde – aber dass er es als Krawallschachtel sehr weit bringen würde, wusste ich auch“, sagte Schmidt im Videogespräch mit der „Stuttgarter Zeitung“. Wumms! Was für eine Aussage. Böhmermann, der seit Jahren nach eigenen Angaben verzweifelt versucht, ins ZDF-Hauptprogramm zu kommen, nur ein Clown mit Flausen im Kopf und Internetwitzen auf dem Schirm. Aber eben kein Moderator, der die Fernsehzuschauer beim Eindösen vor dem Fernseher begleiten kann. Ein Lausebengel ohne künstlerisches Rückgrat. Schmidt glaubt deshalb auch, dass das…
Weiterlesen
Zur Startseite