Jazz- und Rock’n’Roll-Pionier Dave Bartholomew im Alter von 100 Jahren verstorben

Die New-Orleans-Musikgröße Dave Bartholomew ist im stolzen Alter von 100 Jahren verstorben. Der Rock’n’Roll-Pionier war vor allem für seine Zusammenarbeit mit Fats Domino bekannt, mit dem er Klassiker wie „Ain’t That a Shame“, „I’m Walkin’“ und „Let the Four Winds Blow“ schrieb und produzierte. Als Musiker war Bartholomew Mitglied sowohl der Songwriter Hall of Fame als auch der Rock and Roll Hall of Fame.

Bartholomew starb am Sonntag (23. Juni) in einem Krankenhaus in New Orleans. Das bestätigte sein ältester Sohn Dave Bartholomew Jr. gegenüber der „Associated Press“. „Sein Körper brach einfach zusammen. Papa war 100 Jahre und sechs Monate alt. Es war genau zu diesem Zeitpunkt“, sagte sein Sohn.

„The Dave Bartholomew Songbook“ hier bestellen

Als langjähriger Trompeter und Arrangeur freundete sich Bartholomew in den späten Vierzigerjahren mit Fats Domino an und nahm mit dem Sänger eine Reihe von Top-10-Hits auf. Durch Songs wie „I’m Walkin’“ oder „Ain’t That a Shame“ wurde New Orleans zu einer der angesagtesten Spielstätten von Pop- und Jazzmusik der Fünfziger und Sechziger. Fats Domino verkaufte über 60 Millionen Tonträger.

„Eigentlich haben wir uns nie hingesetzt, um etwas zu schreiben. Er und ich haben nur gespielt“, sagte Bartholomew der „Times-Picayune“ 2010. „Ich erinnere mich an ein Mal bei „I’m In Love Again“, wir gingen nach draußen und jemand sagte: Lass dich nicht vom Hund beißen. Also kamen wir zurück und brachten das in den Song.“

Bartholomews Vermächtnis reicht weit über seine Arbeit mit Fats Domino hinaus. Domino selbst war erst 2017 verstorben.


Rock and Roll Hall of Fame: Depeche Mode, Whitney Houston, Nine Inch Nails aufgenommen

Die Rock and Roll Hall of Fame hat die Liste der diesjährigen Neu-Mitglieder bekannt gegeben. Nine Inch Nails, Depeche Mode, Whitney Houston, The Notorious B.I.G., T. Rex und die Doobie Brothers werden im April in die Ruhmeshalle aufgenommen. Die eigentliche Aufnahmezeremonie findet am 02. Mai in der Public Hall in Cleveland, Ohio, statt und wird live auf HBO gezeigt. Statements der Bands, als auch der Angehörigen der verstorbenen Musiker (Whitney Houston, The Notorious B.I.G.) stehen noch aus. Ebenso, von welchen der Ausgezeichneten Liveauftritte zu erwarten sind.
Weiterlesen
Zur Startseite