Highlight: Christopher Nolans neuster Film „Tenet“ muss ohne Hans Zimmer auskommen

Jetzt schauen: Der phänomenale erste Trailer zu Christopher Nolans „Dunkirk“

Nach der Batman-Trilogie, „Inception“ und „Interstellar“ soll „Dunkirk“ das neue Meisterwerk von Christopher Nolan werden. Der erste Trailer zum Film über eine Schlacht im Zweiten Weltkrieg überzeugt visuell.

Dunkirk, zu Deutsch Dünkirchen, ist eine Küstenstadt in Nordfrankreich, die im Mai und Juni 1940 belagert wurde, bevor sie die deutsche Wehrmacht am 4. Juni im Zuge des Westfeldzugs eingenommen hat. Der Ort stellte einen wichtigen Hafen, aus dem Franzosen und Briten über 300.000 Soldaten in der Operation Dynamo mithilfe von 800 Booten evakuieren mussten, die von Hitlers Truppen eingekesselt waren. Die Schlacht von Dünkirchen forderte zehntausende Tote.

Der historische Actionfilm startet am 27. Juli 2017 in den deutschen Kinos. Zu sehen sind unter anderem Tom Hardy, Cillian Murphy und Harry Styles, Mitglied der Boyband OneDirection und Ex-Freund von Taylor Swift. Die Filmmusik wurde von Hans Zimmer komponiert.

Sehen Sie hier den ersten Trailer zum Film:


Christopher Nolans neuster Film „Tenet“ muss ohne Hans Zimmer auskommen

Christopher Nolan meldet sich nach seinem Anti-Kriegsfilm „Dunkirk“ wieder zurück. Sein neuestes Werk hört auf den Namen „Tenet“ und widmet sich dem Agenten-Genre. „Tenet“ - Handlung: Worum geht es? Ein Agent, gespielt von John David Washington, soll dort den 3. Weltkrieg verhindern. Dieser wird aber nicht aufgrund einer nuklearen Bedrohung stattfinden, sondern jemand mit der Fähigkeit die Zeit zu manipulieren muss gestoppt werden. Damit greift Nolan nach „Memento“ und „Inception“ wieder das Thema Zeit auf und macht es zum Mittelpunkt seines Films. „Tenet“: Warum hat Christopher Nolan einen Agentenfilm gedreht? Der Regisseur von „Interstellar“ und „Dunkirk“ bezeichnete sein neuestes Werk…
Weiterlesen
Zur Startseite