Spezial-Abo

John Cleese: Häme über Fox-News-Berichterstattung wegen „Monty Python“-Zitat


„Wie hoch ist die Luftgeschwindigkeit einer unbeladenen Schwalbe?“ Nicht jeder kennt die Antwort auf diese Frage, am allerwenigsten aber offenbar die „Fox News“-Reporter.

Bei einer Berichterstattung über die autonome Zone des Capitol Hill (kurz „CHAZ“) in Seattle, fielen die Reporter auf einen ähnlichen bekannten Witz des Films „Die Ritter der Kokosnuss“ herein. Sie gingen dabei so weit, ein Zitat aus dem Film zu Unrecht als Tatsache zu zitieren. Nun werden sie von Komiker John Cleese, einst Mitglied der legendären Mony-Python-Komikertruppe, dafür verspottet.

Autonome Zonen und Kokosnüsse

Alles begann damit, dass Martha MacCallum, die Moderation des Fox-Formates „The Story,“ behauptete, es gäbe in der Zone Führungsprobleme innerhalb der demonstrierenden Gruppe. Als Beleg ihrer These zeigte sie einen Reddit-Screenshot, auf dem „Ich habe nicht für Raz gestimmt“, steht. Rapper Raz Simone ist der inoffizielle Anführer der CHAZ.

„Ich dachte, wir hätten ein autonomes Kollektiv“, sagte MacCallum während der Sendung. „Zumindest eine anarchosyndikalistische Kommune, wir sollten abwechselnd als eine Art Exekutivorgan für die Woche fungieren.“ Fox-News benutzte das Zitat, um auf die Gefahr, die von der CHAZ angeblich ausgeht, aufmerksam zu machen.

Dabei vertuschte der Sender den Teil, in dem ein Reddit-Nutzer schrieb, dass „der König“ „nicht einfach erwarten kann, die oberste Exekutivgewalt auszuüben, nur weil jemand ein Schwert nach ihm geworfen hat.“ Dieser Post war Wort-für-Wort aus dem Film „Die Ritter der Kokosnuss“ übernommen.

In dem Werk erzählt König Artus zwei Bauern, dass er ihr neuer Oberherr ist, nur um zu erfahren, dass die Bauern bereits ihre eigene Regierung eingesetzt haben. Dabei ist die Unterschicht gebildeter und organisierter als die Oberschicht, wobei Monty Python die Jahrzehnte alte Arm-Reich-Dynastie zur Komödie macht.

Diese Ausstrahlung nutze Komiker John Cleese, um sich über den konservativen Sender lustig zu machen. „EILMELDUNG: Niemand bei Fox News hat je Monty Python & The Holy Grail (Originaltitel der „Ritter der Kokosnuss“) gesehen“, twitterte er am Montag (15. Juni).



Bemalte die Mauer als erster Künstler: Thierry Noir, der Grenz-Artist

Gegen die Wand: Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Seit 1989 ist sie Geschichte – was hat sie für die Popmusik bedeutet? Zum 50. Jahrestag: das Mauer-Special mit U2 und Bowie, Puhdys und Tresor. Lesen Sie hier Maik Brüggemeyers Interview mit Thierry Noir. Thierry Noir, wie kamen Sie auf die Idee, die Mauer zu bemalen? Ich wohnte damals im Rauch-Haus, direkt an der Mauer. Das war ziemlich gruselig und grau. Im April 1984 habe ich dann alle Farbdosen, die bei mir rumlagen, an der Mauer leergemacht. Das war eine Befreiung! Das habe ich dann mit einem…
Weiterlesen
Zur Startseite