Highlight: Neu im Heimkino: Das sind die wichtigsten Veröffentlichungen der kommenden Monate

John Lennon und Yoko Ono: Neue Doku „Above Us Only Sky“

Die neue Dokumentation des Emmy-Preisträgers und Oscar-nominierten Michael Epstein erzählt mit noch nie gesehenem Videomaterial aus der Entstehungszeit von „Imagine“ sowie exklusiven Interviews die besondere Geschichte einer beispiellosen Zusammenarbeit. Nicht nur als Ehepartner, sondern auch als kreatives Duo demonstrierten John Lennon und Yoko Ono, wie stark Kunst und Politik miteinander verflochten sind.

In der Dokumentation „Above Us Only Sky“ wird mit Unterstützung von Yoko Ono und dem exklusiven Zugang zum John Lennon Estate von der Tiefe und Intensität der persönlichen und künstlerischen Beziehung Onos und Lennons erzählt. Mit dem Blick auf die Entstehungsgeschichte des Albums enthält die Dokumentation bis dato ungesehenes Filmmaterial der beiden, neue Interviews und altes, aufbereitetes Interviewmaterial aus den Archiven. Unter anderem George Harrison, Phil Spector und David Bailey, Julian Lennon, Klaus Voorman und viele weitere eröffnen ihre Perspektive auf die damaligen Ereignisse.

„Above Us Only Sky“ jetzt auf Amazon vorbestellen

Der Film erzählt außerdem von den Reisen, die John und Yoko für „Imagine“ unternahmen und behandelt ihre Arbeit an dem gleichnamigen innovativen Musikfilm. Auch auf Onos weniger bekanntes Album „Fly“ wird ein Blick geworfen.

In einer Stellungnahme zur Veröffentlichung des Films erklärte Yoko Ono die Wichtigkeit von Musik in der Gesellschaft und ihre Wirkung auf die Menschen:

„Rock/Pop-Songs gefallen. Denn sie sprechen Menschen an. Und so etwas gibt es sonst nicht. „Imagine“ war das Resultat davon. Wir beide wussten, dass wir in einer Sprache sprechen, die die Leute verstehen. Die Tatsache, dass „Imagine“ als Lied geschrieben und in der Welt veröffentlicht wurde, war magisch. Und ich hoffe, dass jeder diese Magie spüren kann. Ich glaube es war Schicksal, dass John und ich uns trafen und diesen Song zusammen machten“

Ab dem 13. September 2019 wird der Film auf DVD, Blu-Ray und digital verfügbar sein.


Paul McCartney: „In meinen Träumen bin ich oft bei John Lennon“

Paul McCartney träumt oft von John Lennon. In einem Interview mit Stephen Colbert wurde der Beatle zu seiner persönlichen Beziehung zum Kollegen, verstorben 1980, befragt.  Als McCartney ein Bild von sich und Lennon gezeigt wird, erzählte er, wie er bei der Trennung der Beatles 1970 oft als „der Böse“ dargestellt wurde, und er erinnert sich an Gerüchte, die besagten, dass sein Verhältnis mit Lennon zu diesem Zeitpunkt zerrüttet war. „Und ich habe es irgendwann selbst geglaubt. Denn wenn Sie lange als „der Böse“ gelten, fangen Sie an, es selbst zu glauben“, sagte McCartney. Doch der Beatle kam zu dem Schluss, dass sie trotz der Gerüchte…
Weiterlesen
Zur Startseite