Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Blockbuster-Übersicht: Das sind die erfolgreichsten Filme von Keanu Reeves

„John Wick“, „Mission: Impossible“: Schauspieler Michael Nyqvist mit 56 Jahren gestorben

Nach schwerer Erkrankung ist der schwedische Schauspieler Michael Nyqvist verstorben. Er wurde 56 Jahre alt. In der „Millenium“-Triologie spielte er den Journalisten Mikael Blomkvist, Nyqvist war aber auch in Hollywood-Nebenrollen zu sehen.

Wie seine Managerin Alissa Goodman mitteilte, verstarb der Schauspieler am Dienstag (27.06.). Nachdem er ein Jahr gegen den Lungenkrebs gekämpft hatte sei er „friedlich im Kreis seiner Familie“ gestorben.

Michael Nyqvist spielte in über 50 Filmen mit

Nyqvist trat in seiner Schauspielkarriere in über 50 Filmen auf. Bekannt wurde er mit der Rolle des Journalisten Mikael Blomkvist, der neben der Hackerin Lisbeth Salander der Protagonist der Erfolgsromane „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ des Autors Stieg Larsson ist.

In großen Hollywood-Produktionen schlüpfte er oft in der Rolle der Bösewichte, etwa in „John Wick“ und „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“.

Seine Autobiografie „Gefallen aus allen Wolken“, die seine Kindheit bei Adoptiveltern und die Suche nach seinen leiblichen Eltern beschreibt, erschien im Jahr 2010. In Schweden war Michael Nyqvist auch als Theaterschauspieler bekannt.

https://www.rollingstone.de/john-wick-hier-fanpakete-gewinnen-1271233/


Jeff Buckley: Die tragische Todesursache des Ausnahmekünstlers

Die Todesursache von Jeff Buckley ist im Kontext der vielen anderen Tode großer Rockstars fast lächerlich banal. Der berühmte Club 27 mit Janis Joplin, Jimi Hendrix, Jim Morrison, Kurt Cobain und schließlich Amy Winehouse ist dabei die tragische Speerspitze dessen, was zahlreiche andere ihrer Berufskollegen über die Jahrzehnte das Leben kostete – Alkohol, Drogen, Depressionen. Genau deswegen ist Buckleys Tod besonders frustrierend. In seinem Fall fehlt die Erklärung. Weder starb er an einer Überdosis, noch nahm er sich – entgegen mehrer Theorien – das Leben oder wurde gar ermordet. Jeff Buckley starb aufgrund eines Unfalls, den man am liebsten ungeschehen…
Weiterlesen
Zur Startseite