Johnny Cash: Live-Album „A Night To Remember“ von 1973 erscheint


von

1973 veranstaltete Columbia Records eine Woche voller Konzerte, bei der Johnny Cash im Ahmanson Theater in Los Angeles spielte. Die Aufnahmen davon werden nun erstmals als Live-Album publik gemacht.

Am 31. Juli erscheint das gleichnamige Album, das die größten Hits von Cash sowie einige Gastauftritte enthält.

Johnny Cash: „A Night To Remember“

Das Werk enthält zwei LPs, verpackt in Goldfolie, eine doppelte weiße Vintage-LP, eine DVD der Show, sowie eine „gold 7“ mit zwei „unveröffentlichten Forever-Words-Stücken von Ruston Kelly und einem Mystery-Künstler“. Auch Gastauftritte von June Carter Cash und Carl Perkins, sowie ein Cover von Kris Kristoffersons „Sunday Morning Coming Down“ sind enthalten, genauso wie die Johnny-Cash-Hits „I Walk The Line“ und „Hey Potter“.

Auch Backstage-Aufnahmen von jener Show am 29. April 1973 gibt es zu sehen. An dem Tag spielten unter anderem auch Bruce Springsteen, Miles Davis, The Staple Singers und Earth, Wind & Fire im Zuge der Veranstaltung.

Herausgebracht wird „A Night To Remember“ von Jack Whites Label Third Man Records.

Sehen Sie hier die Tracklist:

  • Big River
  • Sunday Morning Coming Down
  • The City Of New Orleans
  • Ballad Of Barbara
  • A Boy Named Sue
  • Going To Memphis
  • That Silver Haired Daddy Of Mine mit Carl Perkins
  • Medley: Hey Porter/ Folsom Prison Blues/ Wreck Of The Old 97/Orange Blossom Special
  • I Walk The Line
  • Jackson mit June Carter Cash
  • If I Were A Carpenter mit June Carter Cash
  • Help Me Make It Through The Night
  • Help Me mit June Carter Cash und Larry Gatlin
  • Lord, Is It I?/The Last Supper
  • If I Had A Hammer mit June Carter Cash
  • Will The Circle Be Unbroken mit June Carter Cash und Carl Perkins
  • Daddy Sang Bass mit June Carter Cash und Carl Perkins
  • Folsom Prison Blues (outro)


Bruce Springsteen: Live-Album „Streets of Philadelphia” von 1999 erscheint

1999 spielte Bruce Springsteen ein Konzert im First Union Center in Philadelphia. Nun werden erstmals Mitschnitte davon veröffentlicht – „Streets of Philadelphia“ heißt das Album, das digital auf der Boss-Website erhältlich ist. Begleitet wurde der Sänger damals von seiner E Street Band, gemeinsam spielten sie auch jenen Song, den Springsteen für den Film „Philadelphia“ geschrieben hat (nach dem die neue Liveplatte benannt ist), und für den er damals einen Oscar erhielt. Live in Philadelphia – überall auf der Welt Der Track des gleichnamigen Albums wurde seit dem Auftritt im Jahr 1999 erst acht weitere Male live gespielt. Die Aufnahmen zu…
Weiterlesen
Zur Startseite