Kanye West und Wiz Khalifa: Online-Streit offiziell beigelegt

Der Beef ist vorbei: Kanye West hat auf Twitter bekanntgegeben, dass der Online-Streit mit Wiz Khalifa beigelegt ist.

Er und Wiz hätten sich ausgesprochen, hieß es am Dienstag (2. Februar) auf Twitter. „Großartige Unterhaltung. Alles gut.“

https://twitter.com/kanyewest/status/694620226743238656

Auch Amber Rose, die mit einer intimen Äußerung zu den sexuellen Vorlieben ihres Ex-Freunds für Aufsehen sorgte, scheint sich inzwischen wieder beruhigt zu haben. Gemeinsam mit Wests Ehefrau Kim Kardashian posierte sie für ein friedliches Selfie.

Wiz Khalifa hatte seinen Rap-Kollegen in der vergangenen Woche beschuldigt, dass sich Kanye West mit der Umbenennung seines neuen Albums in „Waves“ bei Rapper MC Max B bedient hätte.

West hatte dies als Kampfansage verstanden und feuerte einige Tweets zurück, darunter auch persönliche Beleidigungen gegen ihn und seine Ex-Frau Amber Rose.


Nickelback lassen Trump-Meme auf Twitter löschen

Nickelback sind nicht nur eine, sagen wir, häufig kritisierte und trotzdem erfolgreiche Rockband, sondern erweisen sich auch als ehrenwerte Beschützer von Copy-Right-Inhalten. In einem Versuch, seinen wichtigsten politischen Rivalen, Joe Biden, zu denunzieren, twitterte Trump ein Foto von Biden und seinem Sohn, der mit der ukrainischen Gas-Elite Golf spielt, überlagert in Nickelbacks Video für „Photograph“. https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1179502966606352386?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1179502966606352386&ref_url=https%3A%2F%2Fconsequenceofsound.net%2F2019%2F10%2Fnickelback-trump-photograph-video%2F Seit Freitag (04. Oktober) ist das Video jedoch „als Reaktion auf einen Bericht des Rechteinhabers“ offline genommen worden. Dies ist nicht das erste Mal, dass Trumps Twitter-Feed von Musikern zum Schweigen gebracht wurde: R.E.M. hatte zuvor einee Klage auf Urheberrechtsverletzungen gegen den Präsidenten eingereicht,…
Weiterlesen
Zur Startseite