Highlight: 10 Fakten über den Queen-Hit „Radio Ga Ga“

Katy Perry vs. Lady Gaga: Der Kampf um die Downloadzahlen

Zwei Frauen, zwei Singles, ein Schicksal – welch ein Epos. Katy Perrys Song „Roar“ war durch einen Leak bereits im Umlauf, als Perry sich dafür entschieden hat, die Veröffentlichung auf den 12. August vorzuziehen. Lady Gaga ereilte einen Tag später dasselbe Dilemma – und im Kampf gegen die inoffiziellen Leaks veröffentlichte sie ihren neuen Song ‚Applause’ früher als geplant, am 13. August.

In den USA hat man bereits die Rechenmaschinen angeschmissen. Laut Berichten der Billboard-Charts wird Lady Gaga am Ende der Woche etwa 200.000 bis 250.000 Downloads verbucht haben. Bei Katy Perry sieht es etwas anders aus. Ihre Verkäufe sollen bei 450.000 liegen. Es steht somit 1:0 für Perry. Konkurrentinnen sind die beiden Sängerinnen jedoch nicht. Im Gegenteil, Lady Gaga hat per Twitter Perry dazu aufgerufen, gemeinsame Sache gegen die Online-Bösewichter zu machen: „Wanna grab some shovels and fuck up some hackers? ‪@katyperry“.


10 Fakten über den Queen-Hit „Radio Ga Ga“

1. Roger Taylors größter Coup Queen-Drummer Roger Taylor schrieb „Radio Gaga“. Natürlich war es nicht das erste Stück, das er als Autor zum Gesamtwerk der Band beitrug (darunter sind auch „In The Lap Of The Gods“ und „Sheer Heart Attack“). Aber es war sein größter Erfolg. Alle vier Mitglieder der Gruppe haben damit mindestens einen Top-10-Hit entweder in den USA oder in Großbritannien geschrieben. 2. Hommage ans Radio Roger Taylor schrieb den Song nach eigenen Angaben als Erinnerung an seine Kindheit, in der das Radio ihm Zugang zum Rock'n'Roll - und damit zu einer neuen Welt verschaffte. Zugleich sollte das…
Weiterlesen
Zur Startseite