ABBA-Flügel kommt unter den Hammer

E-Mail

ABBA-Flügel kommt unter den Hammer

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am 29. September kommt im Londoner Auktionshaus Sotheby’s der Flügel, mit dem das schwedische Erfolgsquartett ABBA Hits wie „Waterloo“, „Dancing Queen“ und „Money, Money, Money“ aufnahm, unter den Hammer. Mit dabei: ein Echtheitszertifikat, unterschrieben von Bandmitglied Benny Andersson.

Dieser bezeichnete das Instrument des schwedischen Designers Georg Bolin als „große Inspirationsquelle“. Zuletzt befand sich der Flügel im Besitz des Stockholmer Tonstudios Studio Metronome, später umbenannt in Atlantis Grammofon. Sotheby’s taxiert den zu erzielenden Verkaufspreis des Instruments auf umgerechnet 800.000 bis eine Million Euro.

Einen präzisen Betrag zu ermitteln sei im Falle des Flügels besonders schwierig, so Sotheby’s hauseigener Spezialist Philip Errington, denn ABBA-Memorabilia sind auf dem Markt schwer zu finden.

 

E-Mail