Spezial-Abo

Keine Namensänderung: Pet Shop Boys erteilen der PETA eine Absage

„PETA Europe schrieb mit einem Anliegen an die Pet Shop Boys, dem wir leider nicht entsprechen können“, heißt es auf der offiziellen Homepage der Band. Dennoch geben Chris Lowe und Neil Tennant zu, dass die Anfrage sie „sehr nachdenklich“ gemacht habe. Yvonne Taylor von der PETA schrieb der Band einen Brief, in dem sie den Vorschlag machte, den Namen von Pet Shop Boys in „Rescue Shelter Boys“ zu ändern.

Dadurch sollte die Band auf die schlimmen Zustände aufmerksam machen, unter denen Tiere in Tierheimen (engl. Animal shelter) oder Tierfachgeschäften zu leiden hätten. Eine Namensänderung der Pet Shop Boys „würde Millionen von Fans auf die Problematik aufmerksam machen und vielleicht dazu bewegen können, ein verlassenes oder ungewolltes Tier aus dem Tierheim bei sich aufzunehmen“, schreibt Taylor. Dennoch gibt die PETA-Mitarbeiterin zu, dass ihr Anliegen „durchaus bizarr erscheinen mag“.

Weitere Artikel zu den Pet Shop Boys:

>>>Pop-Talk: Die Pet Shop Boys treffen Benjamin von Stuckrad-Barre
>>> Rolling Stone Special: Pet Shop Boys – Die Singles bis 2009


Jonathan Wilson: Heute bei #DaheimDabeiKonzerte

Bei Jonathan Wilson treffen Country, Folk, Rock und manchmal auch ein wenig Pop aufeinander. Er ist ein sehr vielseitiger Musiker und Songwriter, hat mit Father John Misty, Bonnie “Prince” Billy und Lana Del Rey zusammengearbeitet. Pink Floyds Roger Waters begleitete Wilson als Gitarrist und musikalischer Direktor zwei Jahre lang auf Tour. Wilson, der gerne mal als “der letzte Hippie” bezeichnet wird, ist natürlich nicht nur Studio- und Showmusiker und Produzent, sondern hat in diesen Frühling mit “Dixie Blur” bereits sein siebtes Soloalbum herausgebracht. Für die Aufnahmen hat er sich in Nashville, Tennessee, mit Mark O’Connor zusammengetan, der bereits schon für…
Weiterlesen
Zur Startseite