Kendrick Lamar erhält renommierten Pulitzer-Preis

Kendrick Lamar gewinnt eine der bedeutendsten Auszeichnungen der amerikanischen Kulturszene. Wie am Dienstag (17. April) bekannt wurde, erhält der Rapper den
Pulitzer-Preis für sein im vergangenen Jahr veröffentlichtes Album „Damn”, an dem unter anderem auch U2 beteiligt waren.

Pulitzer-Sprecherin Dana Canedy sagte in einem Statement zu den diesjährigen Gewinnern, die Platte sei eine „herausragende Ansammlung von Songs, geprägt von umgangssprachlicher Authentizität und rhythmischen Dynamik”. Zudem entzücke es mit „eindringlichen Momentaufnahmen, die die Komplexität des modernen afro-amerikanischen Lebens“ spiegelten.

Pulitzer-Preis für Kendrick Lamar setzt Zeichen für Popkultur

Die Pulitzer-Preise werden seit mehr als 100 Jahren vergeben. Ausgezeichnet werden in erster Linie Journalisten, doch auch für die Kategorien Literatur, Musik und Theater sind Preise vorgesehen. Im vergangenen Jahr gewann die chinesische Komponistin Du Yun für ihre LP „Angel’s Bone“ in der Musik-Kategorie. In der Vergangenheit erhielten vor allem intellektuelle Musiker aus dem Bereich der E-Musik Pulitzer-Preise.


20 große Irrtümer der Popgeschichte

Weiterlesen
Zur Startseite