Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Kenny Rogers ist tot


von

Kenny Rogers ist tot. Der Country-Sänger und Schauspieler verstarb im Alter von 81 Jahren. Das wurde über seinen Kanal auf Twitter bekanntgegeben. Demnach sei er friedlich zuhause eines natürlichen Todes gestorben. Seine Familie sei bei ihm gewesen.

Rogers verkaufte weltweit mehr als 125 Millionen Alben. Seine erste Single That Crazy Feeling / We’ll Always Have Each Other veröffentlichte er 1957, noch als Kenneth Rogers beim Kix-Label aus Houston. 2013 wurde er in die „Country Music Hall of Fame“ aufgenommen.

Kenny Rogers auf Twitter:

Sein offizielles Abschiedskonzert gab er am 25. Oktober 2017 in Nashville, wo ihn Dolly Parton, Lionel Richie und Kris Kristofferson unterstützten. Weitere Gigs im April 2018 sagte er aus gesundheitlichen Gründen ab.

Mehr dazu in Kürze auf rollingstone.de

🌇Bilder von "Die Toten 2020" jetzt hier ansehen
Diese Abenteuerfilme müssen Sie gesehen haben

Wie definiert man einen Abenteuerfilm? Klar, atemberaubende Landschaften sollten das Auge reizen, möglichst fremde Dschungel sich an längst zerfallenen Tempeln entlangranken. Der Protagonist begibt sich auf eine lange Reise, stapft durch den ein oder anderen Sumpf oder jagt sein ganz persönliches Objekt der Begierde. Abenteuerfilme kamen schon lange vor unserer Zeit auf. Der Höhepunkt einäugiger Piraten, die fremde Schiffe kapern, und maskierter Banditen, die mit Mantel und Degen gegen Tyrannen kämpfen, liegt bereits über 80 Jahre in der Vergangenheit. Trotzdem lassen uns die (zum Leid vieler feministisch eingestellter Filmliebhaber*innen meistens männlichen) Helden auch heute noch nicht locker. Deshalb präsentieren wir…
Weiterlesen
Zur Startseite