Spezial-Abo

Kid Rock ist Donald Trumps größter Fan


R.E.M., Aerosmith, Neil Yound und Adele haben lautstark ihr Zeichen gegen Donald Trump gesetzt und verboten, dass der Milliardär und Anwärter auf die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner ihre Musik als Teil seiner politischen Kampagne benutzen darf. Kid Rock wäre allerdings mehr als glücklich, wenn seine Songs von dem 69-Jährigen gespielt würden.

Der „Devil Without A Cause“-Sänger hat sich als großer Fan und Wähler des großspurig auftretenden Tycoons zu erkennen gegeben. In einem Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE sagte er: „Mein Gefühl ist, dass man dem Hund von Geschäftemacher einfach die Chance geben sollte, das Präsidentenamt wie eines seiner Geschäfte zu führen. Seine ganze Kampagne ist außerdem einfach wahnsinnig unterhaltsam.“

Kid Rock hat bereits Erfahrung mit der Unterstützung von republikanischen Präsidentschaftskandidaten. 2012 trommelte er für Mitt Romney.


23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

Eröffnungsstücke auf Alben werden häufig unterschätzt: Von Musikern wohl durchdachte, instrumentale Einleitungen verleiten Hörer häufig dazu, gleich zum zweiten, stärkeren Song weiter zu klicken. Es gibt jedoch einige überwältigende Opener, die Hörern schon mit den ersten Takten Sinn und Zweck des Albens erklären können. Die ROLLING-STONE-Redaktion hat 23 der besten gelistet. R.E.M. – „Begin The Begin“ vom Album „Lifes Rich Pageant“ (1986)  Nicht nur wegen des Titels das perfekte Einstiegslied in ein Album, das vom Leben im Amerika der 80er-Jahre erzählt und von all den Dingen, die sich ändern müssen. Michael Stipe singt plötzlich ganz verständlich, und seine Worte sind…
Weiterlesen
Zur Startseite