Kiss: Gene Simmons widerspricht Putins Entnazifizierungsnarrativ


von

Die Invasion der Ukraine hat der russische Präsident Putin auch damit begründet, dass das Nachbarland entmilitarisiert sowie entnazifiziert werden müsse, da es ansonsten eine Bedrohung für Russland darstellen könne. Kiss-Bassist Gene Simmons hat sich Twitter zu dieser Erzählung geäußert und den Präsidenten scharf kritisiert („Metal Hammer“ berichtete zuerst).

Auf Twitter schrieb Simmons: „Die glatte Lüge von Herrn Putin, der dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj vorwirft, ein Nazi zu sein“. Dies sei umso erstaunlicher, wenn man bedenke, „dass Präsident Selenskyj tatsächlich Jude ist und seine gesamte Familie während des Zweiten Weltkriegs an Nazideutschland verloren hat.“ Simmons selbst ist auch jüdischer Abstammung.

Für die Ukraine fand der Rocker dagegen freundlichere Worte: „Unsere Gebete und Unterstützung gehen raus an die tapferen Menschen der Ukraine.“ Darunter verlinkte er einen Artikel über den ‚Geist von Kiew‘, ein ukrainischer Kampfpilot, der am 24. Februar sechs russische Kampfflugzeuge abgeschossen haben soll.