Für die Ukraine: Madonna ruft zur Hilfe auf


von

Madonnas Instagram-Profil schmücken normalerweise stylishe Selfies und posierte Fotos, die sie jünger aussehen lassen, als sie ist. Doch nun nutzt auch die Sängerin ihren Account, um ihre Follower*innen zur Hilfe für die Ukraine aufzurufen. Gleich drei Posts widmet sie der aktuellen Kriegssituation und erntet dafür Lob und Dank ihrer Fans.

Madonna: „I can’t take it“

Mit einem Zusammenschnitt aus Szenen ihres „Sorry“-Musikvideos, schockierenden Bildern aus der Ukraine und einer Collage, die Hitlers Gesicht auf das von Putin legt, macht sie auf die Lügen und Manipulationen des russischen Präsidenten aufmerksam. Unterlegt ist das Video mit einem Remix des 2005 erschienen Hits. Die Zeile „I can’t take it“ wiederholt sich verlangsamt und bekräftigt ihre Botschaft: Die Situation nicht einfach hinnehmen, sondern aktiv werden. „Lass uns nicht hilflos fühlen, wenn wir mit geopolitischen Akten dieses Ausmaßes konfrontiert sind. Es gibt Dinge, die wir tun können“, appelliert sie an ihre Follower.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna)

Ein weiterer Post zeigt Fotos ihrer „MDNA“-Tour im Jahr 2009, bei der sie erstmalig in der Ukraine auftrat. Auf einem hält sie selbst die ukrainische Flagge in der Hand. Auf zwei weiteren Slides erkennt man fröhliche ukrainische Fans, sowie gemeinsam feiernde russische und ukrainische Konzertbesucher*innen, die ihre jeweilige Landesflagge lächelnd in die Kamera halten. Dazu schreibt sie: „Wir stehen der Ukraine bei“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna)

„Gott behüte euch alle. Wir beten für euch.“

Der aktuellste Post zeigt, wie ein Geschoss auf ein ukrainisches Wohnhaus niedergeht. Der Popstar verfasst darunter emotionale Worte: „Verletzt euch dieses Video genauso, wie es mich verletzt? Putin führt seine sinnlosen und entsetzlichen Angriffe auf die Ukraine fort!! Unschuldige Menschen werden jeden Tag getötet und verletzt! Unschuldige Menschen kämpfen um ihr Leben und lernen mit Waffen umzugehen, um ihr Leben zu retten. Flüchtende drängen sich an den Grenzen und werden an der Flucht gehindert. So viele mutige Menschen bleiben dort um zu kämpfen.“ Weiter schreibt sie: „Gott behüte euch alle. Wir beten für euch.“

Dazu postet sie einen Link, der 22 Wege aufführt, um den Menschen in der Ukraine zu helfen. In den Kommentaren bedanken sich die Fans für ihren Einsatz und bekunden ebenfalls ihre Solidarität.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna)

Neben Madonna haben auch ABBA und Dee Snider einen ihrer Songs verwendet, um der Ukraine ihre Unterstützung zu verdeutlichen. Zahlreiche weitere Prominente nutzen Social Media, um sich gegen Putin zu stellen und Partei für die Ukraine zu ergreifen.