Krebsvorsorge: Ryan Reynolds teilt Video seiner Darmspiegelung


von

Am Anfang stand eine Wette zwischen „Deadpool“-Star Ryan Reynolds und seinem Kollegen Rob McElhenney („It‘s Always Sunny In Philadelphia“): Wenn McElhenney es schafft, Walisisch zu lernen, macht Reynolds seine Darmspiegelung öffentlich. Zumindest einige flüssige Sätze schaffte McElhenney  – und tatsächlich teilte Reynolds jetzt ein Video auf Youtube, in dem er sich der Prozedur unterzieht.

Die Aktion hat aber einen ernsteren Hintergrund: In Partnerschaft mit der Organisation für Darmkrebsprävention „Lead From Behind“ soll sie für Krebsvorsorge durch Darmspiegelungen werben. Und tatsächlich entdeckte der Arzt bei Reynolds einen Polypen, der sich eventuell zu einem Tumor hätte entwickeln können und konnte ihn sicher entfernen.

„Normalerweise würde ich nie irgendeinen medizinischen Eingriff filmen lassen und dann teilen“, sagte Reynolds. „Aber es kommt nicht jeden Tag vor, dass man das Bewusstsein für etwas schärfen kann, das mit Sicherheit Leben retten wird. Das ist für mich Motivation genug, um euch daran teilhaben zu lassen, wie mir eine Kamera in den Hintern geschoben wird.“

„Das war möglicherweise lebensrettend für Sie“, betont der behandelnde Mediziner im Video. „Ich drücke mich nicht übertrieben dramatisch aus, wenn ich das sage. Das ist genau der Grund, warum man das macht.“ Reynolds habe keinerlei Symptome gehabt, ohne das Screening hätte er also nichts von dem Polypen wissen können. „Ganz einfach: Das rettet Leben.“

Mc Elhenney hatte zwar keine Wette verloren, aber auch er zeigt seine Darmspiegelung in dem Video. Auch bei ihm wurden drei kleine Polypen gefunden und entfernt. In Deutschland werden Darmspiegelungen zur Krebsvorsorge ab dem Alter von 55 Jahren von der Krankenkasse bezahlt. In den USA werden die Untersuchungen schon ab dem Alter von 45 empfohlen.

Die zwei Schauspieler kauften vor einigen Jahren gemeinsam den walisischen Fußballverein Wrexham A.F.C. Seit August 2022 sind sie in der Serie „Welcome to Wrexham“ zu sehen, die sich um ihre Arbeit für den Verein dreht.