Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Maisie Peters

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Lana Del Rey: Neue Songs vom Album „Born To Die“ im Stream

Lana Del Rey bleibt der Dauerbrenner im Netz: Ihr etwas unglücklicher TV-Auftritt und die Diskussionen um ihre Lippen und ihr „Gemachtsein“ scheinen das noch zu befeuern. Streitpunkt ist zudem, ob die künstlerische Qualität ihrer Musik dem Hype gerecht wird. Vielleicht ist das ein Grund, warum man nun Snippets von zwei der stärksten Songs des Albums in Netz stellte. Hier sind sie:

„National Anthem“-Snippet

Das „Anthem“ beginnt ein wenig wie eine bekannte (Bitter Sweet) „Symphony“: Zu feierlichen Streichern prickeln die Geräusche von explodierenden Feuerwerkskörpern, bevor Lana Del Rey punktgenau die Stimmung trifft, die schon ihre frühen Videos erzeugten: „I’m your National Anthem / Boy, put your hands up / give me a standing ovation“ singt sie da und beschwört schwülwarme Sommer und die bittere Leitformel des amerikanischen Traums: „Money is the anthem of success.“

„This Is What Makes Us Girls“ -Snippet

Während „National Anthem“ ganz offensichtlich für die schmachtende, männliche Zielgruppe geschrieben wurde, wird dieser Track hinzu gereicht, der ein wenig zu deutlich auf die jungen „Sweet 16“-Partygirl-Cliquen zielt, die sich problemlos in dieser umarmenden, bittersüßen Hymne wiederfinden werden. Während die melancholischen, tief gesungenen Parts überzeugen, nerven die Produktionsspielereien bisweilen, wie das permanent eingespielte mal gescratchte, mal gepitchte „Hey! Hey! Hey“ im Song. Dafür wird man gegen Ende mit Textzeilen wie dieser belohnt: „A fresh mint generation of degenerated beauty queens – and you know something? They were the only friends I ever had.“


Lana Del Rey: „Nennt mich nie nie nie nie nie wieder rassistisch“

Als Lana Del Rey am Donnerstag auf ihrem Instagram-Account die Veröffentlichung ihres neuen Albums (05. September) ankündigte, nutzte die Sängerin die Gelegenheit, um sich gleichzeitig gegen kritische Stimmen zu äußern, die ihr immer wieder vorwerfen, Missbrauch und Gewalt gegen Frauen zu verherrlichen. Als der Popstar dabei Sängerinnen wie Beyonce, Nicki Minaj oder Ariana Grande ins Spiel brachte, löste dies eine weitere heftige Kritikwelle aus. Gegen diese setzte sich die Sängerin nun zur Wehr. Del Rey wendete sich diese Woche in einem langen Brief an all jene Menschen, die ihr seit Jahren vorwerfen ein schlechtes Vorbild für weibliche Fans zu sein. „Ich habe…
Weiterlesen
Zur Startseite