Lemmy Kilmisters Asche wurde in Pistolen-Kugeln gefüllt und verschenkt


von

Wie mehrere enge Freund*innen von Lemmy Kilmister bestätigen, soll der frühere Motörhead-Frontmann vor seinem Tod angeordnet haben, dass seine Asche in Pistolenkugeln gefüllt und an seine engsten Freund*innen und Bekannte verschenkt wird.

Dies sei nun geschehen, verraten unter anderem Riki Rachtman und Whitfield Crane in Instagram- und Twitter-Posts. So postete Rachtman, der ehemalige Moderator der MTV-Show „Headbangers Ball“, am Montag (22. März) ein Foto der Kugel, auf der die Gravur „Lemmy“ deutlich zu erkennen war.

Darunter schrieb er: „Vor seinem Tod bat #Lemmy darum, dass seine Asche in einige Kugeln gesteckt und an seine engsten Freunde verteilt wird. Heute habe ich eine Kugel erhalten und war buchstäblich zu Tränen gerührt. Thank you, @myMotorhead.“

„Lemmy von Motörhead bat darum, dass seine Asche in eine Kugel gefüllt und an seine engsten Freunde verteilt wird“

Und er ist nicht der Einzige, der das absonderliche Geschenk mit der Welt geteilt hat. Bereits vor mehr als einem Jahr stellte der ehemalige Profi-Tennisspieler Pat Cash ein Foto von einer weiteren Kugel ins Netz, die seinem guten Freund Whitfield Crane – dem Sänger der amerikanischen Hard-Rock-Band Ugly Kid Joe – überreicht wurde.

Cash schrieb nun in der Caption unter das Foto: „#Lemmy (RIP) von #Motörhead bat darum, dass seine Asche in eine Kugel gefüllt und an seine engsten Freunde verteilt wird, gestern Abend wurde eine meinem Kumpel #whitefieldCrane überreicht, während wir in ‚Lemmys Bar‘ im The Rainbow zu Abend aßen.“ Lemmy Kilmister starb am 28. Dezember 2015 im Alter von 70 Jahren an Prostatakrebs, Herzrhythmusstörungen und kongestivem Herzversagen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pat Cash (@therealpatcash)

Motörhead: Lemmy-Biopic kommt!

Im Juni 2020 wurde bekannt, dass der Motörhead-Sänger ein Biopic bekommen wird. Der Film, der schlicht „Lemmy“ heißen soll, sei bereits seit sieben Jahren in Planung, so der Regisseur Greg Olliver: „Wir haben dieses Biopic seit 2013 sorgfältig entwickelt und dabei darauf geachtet, Lemmy, den Motörhead-Bandmitgliedern Phil Campbell und Mikkey Dee und all den anderen Leuten, die wichtige Rollen in Lemmys Leben gespielt haben, treu zu bleiben. Dies wird ein Film sein, auf den sie stolz sein werden.“

Alles, was Sie über Lemmy gehört haben, ist wahrscheinlich wahr … nicht, weil er sich Rock n‘ Roll-Klischees zu eigen gemacht hat, sondern weil er sie geschaffen hat“, erklärte Olliver weiter. „Marlboro Reds und Jack Daniel’s zum Frühstück, Speed zum Abendessen – alles wahr.“