Spezial-Abo

Motörheads Lemmy Kilmister über AC/DC: „Wir sind wie Gleichgesinnte“


von

Das Interview wurde bereits 2015 aufgenommen, bevor Lemmy Kilmister im selben Jahr verstarb. Es erscheint als Auftakt für die neue Season des „AC/DC Beyond The Thunder“-Podcasts.

Auf der bisher ungehörten Aufnahme erzählt der 70-Jährige von seinen Erfahrungen mit den australischen Rockern und darüber, wie er versuchte, ein Date mit der Musik von AC/DC zu beeindrucken.

Gelungenes Date wegen AC/DC

„AC/DC sind eine Rock-and-Roll-Band, sie sind wie wir“, sagte Lemmy über seine Musikerkollegen. „Wir spielen kein Metal. AC/DC spielen kein Metal. Wir sind wie Gleichgesinnte.“

Er sprach darüber, wie „AC/DC zu einem internationalen Event“ geworden sind – im Gegensatz zu seiner eigenen Band: Der Erfolg von Motörhead beschränkte sich größtenteils auf Großbritannien. Als kleine Anekdote berichtete der Sänger von einem Date, welches er versuchte zu beeindrucken, in dem er die Frau bei einem AC/DC-Konzert in den Backstage-Bereich einschleuste.

Lemmy ist nicht der erste Prominente, dessen Stimme im AC/DC-Podcast zu hören ist. Guns N‘ Roses-Gitarrist Slash war bereits ebenfalls zu Gast, genauso wie Baseball-Star Trevor Hoffman, der vor allem dadurch bekannt wurde, dass er zu den Tönen von AC/DCs Megahit „Hells Bells“ das Stadion verließ.

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass ein Biopic über die Lemmy Kilmister in Arbeit ist.


Ältere Dame rockt am Rollator zu AC/DC ab und wird dafür gefeiert

Die Musik von AC/DC bringt weltweit Menschen aller Altersklassen zum Abrocken. Ja, aller Altersklassen! Denn ein im Internet geteiltes Video beweist nun: Auch Omas am Rollator lassen sich von AC/DC -Klassikern wie „Highway to Hell“ mitreißen. Das Video zeigt, wie eine Coverband in einer schottischen Fußgängerzone „Highway to Hell“ spielt und dabei eine Passantin besonders für sich gewinnen konnte. Eine ältere Dame schien der Auftritt so zu begeistern, dass sie am Rollator und mit mehreren Einkaufstüten am Handgelenk ihr Tanzbein schwang. Das Video soll 2016 im Rahmen des schottischen „Spree Music Festival“ entstanden sein. Mit ihrer Tanzeinlage begeisterte sie damals…
Weiterlesen
Zur Startseite