Lianne La Havas: Neuer Clip zu „Is Your Love Big Enough“


von

Wer Lianne La Havas einmal live gesehen hat, weiß dass die Kernzeile ihres Songs „Is Your Love Big Enough“ nicht bloß eine charmante Metapher ist. „Found myself in a second hand guitar“, singt sie da – und den Wahrheitsgehalt dieser Worte konnten wir ihr bisher bei jeder Show, der wir beiwohnten, ansehen. Vor allen in den Momenten, in denen sie allein, mit diesem zur Seite kippenden Dutt, diesem schicken Billie Holiday-Kleidchen und besagter Gitarre im Scheinwerferkegel steht und singt. Aus dieser Pose spricht eine gewisse Niedlichkeit ebenso wie eine charmante Selbstsicherheit, die sie auch in unserem Videointerview vor einigen Wochen zeigte.

Das Video zum neuen Song, der zugleich der Titelsong ihres im Juli kommenden Albums ist, setzt dann auch auf starke Live-Bilder, gefilmt während ihrer zahlreichen Soloshows in den letzten Monaten und ihrer Opening-Slots für Bon Iver in den Staaten. Viel Spaß damit:

Zum Thema:


„Barry Lyndon“: Der schönste Film aller Zeiten

Das ist doch der „Film, der bei Kerzenlicht gedreht wurde". So ist „Barry Lyndon“ im kollektiven Gedächtnis der meisten Cineasten verankert, die ihn vielleicht noch nie vollständig gesehen oder aus den unterschiedlichsten Gründen einen Bogen um ihn gemacht haben. Schon zu seinem Kinostart im Jahr 1975 eilte ihm der Ruf voraus, behäbig erzählt und größtenteils langweilig zu sein. Das Wortspiel „Borey Lyndon“ machte die Runde. Nachdem Stanley Kubrick mit „Dr. Seltsam oder Wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ (1964), „2001 – Odyssee im Weltraum“ (1968) und „Uhrwerk Orange“ (1971) drei Meisterwerke in Folge ins Kino gebracht hatte, die allesamt…
Weiterlesen
Zur Startseite