So regelt Live Nation die Corona-Rückerstattung von Tickets


von

In einem Beitrag auf seiner Website teilte Live Nation mit, wie es mit der Rückerstattung von Konzertkarten für die fast 30.000 von der Corona-Krise betroffenen Veranstaltungen umgehen will. Zahlreiche Gigs und ganze Tourneen mussten angesagt oder verschoben werden.

Nun gibt es einen Plan, den das Unternehmen am Wochenende veröffentlichte. Wie es zuvor schon üblich war, erhalten Inhaber von Live-Nation-Tickets automatisch eine Rückerstattung für ihre abgesagten Veranstaltungen.

Live Nation will Corona-Bekämpfer unterstützen

Wenn ihre Show an einem Veranstaltungsort von Live Nation stattfindet, haben Käufer alternativ 30 Tage Zeit, um sich für eine Rückerstattung zu entscheiden, die sie dann als 150-Prozent-Gutschrift für den Kauf zukünftiger Tickets verwenden können.

Wer also in den USA 200 US-Dollar für Tickets ausgegeben hat und diese Option zieht, bekommt für zukünftige Veranstaltungen eine Gutschrift von 300 US-Dollar. Das Programm läuft unter dem Titel „Hero Nation“ und soll zusätzlich Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die zur Zeit so schwer zu kämpfen haben, mit künftigen Eintrittskarten versorgen, die Live Nation weitergibt. Live-Nation-Chef Michael Rapino versicherte den Fans auf Twitter, dass ihr Feedback in die Entscheidung mit eingeflossen ist.

Wie bei neu angesetzten Shows auch sind die Tickets automatisch für das neue Datum gültig, es sei denn, man entscheidet sich innerhalb von 30 Tagen nach Bekanntgabe des neuen Termins für eine Rückerstattung. Am 1. Mai sollen per Mail Benachrichtigungen an die Käufer herausgehen, so der Konzertveranstalter in dem Statement.