Lollapalooza in Berlin 2018: Running Order – wer spielt wann?

Lollapalooza in Berlin 2018: Running Order – wer spielt wann?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Am 08. und 09. September 2018 findet das Lollapalooza in diesem Jahr statt. Zum ersten Mal auf dem Olympia-Park-Gelände inklusive Olympiastadion. Das Line-Up ist – wie auch schon in den vergangenen Jahren – sehr vielversprechend. Headliner sind Kraftwerk 3D, The Weeknd und Imagine Dragons. Viele Fans freuen sich auf exklusive Auftritte von The National und Liam Gallagher.

Lollapalooza 2018: Wann spielt wer?

Inzwischen hat der Veranstalter auch die offizielle Running Order veröffentlicht. Das Line-Up verteilt sich an beiden Festivaltagen auf insgesamt sechs Bühnen. Den Anfang macht am Samstag Oliver Koletzki um 11 Uhr auf der Perry’s Stage. Erstes Highlight des Tages ist Ben Howard um 16.15 Uhr auf der Mainstage 2. The National sind dann bereits um 18.30 Uhr dran – während David Guetta die Besucher in die Nacht hinein begleitet.

Dua Lipa
Dua Lipa

Am zweiten Festivaltag gibt’s um 12 Uhr gemeinschaftliches Yoga mit Milena Rabika. Erstes Highlight ist um 13 Uhr Alexis Taylor auf der Alternative Stage. Dua Lipa heizt um auf der Mainstage 1 um 15.15 Uhr ein, gefolgt von Liam Gallagher. Höhepunkt am Abend ist (nach den Imagine Dragons) Kraftwerk 3D, die um 20 Uhr auftreten. Das Festival wird schließlich von Hak Baker beschlossen.

Lollapalooza 2018: Running Order auf einen Blick

Santiago Felipe Getty Images
Lollapalooza
Gallagher und Co: So reagieren englische Musiker auf das WM-Aus Englands

Nach einem herzzerbrechenden Halbfinale für die englische Fußballnationalmannschaft, scheidet das Team mit einer Niederlage von 1:2 gegen Kroatien aus der diesjährigen Fußball-WM aus. Unmittelbar nach dem Spiel in Moskau wurden die Three Lions aber bereits von den anwesenden Fans mit einem „Don’t Look Back In Anger“-Chor aufgemuntert. Auch im Netz wurde das englische Team ausschließlich gelobt. Die Mannschaft hat in seiner WM-Geschichte bis jetzt nur drei Mal das Halbfinale erreicht, zuletzt vor 28 Jahren. So erklärte Liam Gallagher etwa, dass das englische Team „biblisch“ gewesen sei und beschimpfte all diejenigen (unter anderem seinen Bruder Noel), die nicht an „Football’s Coming…
Weiterlesen
Zur Startseite