Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: 23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

M.I.A.: Neues Album ist fertig – aber: Es sei ihr „letztes“ und wird nicht überall erhältlich sein

Die gute Nachricht zuerst: Der Nachfolger von M.I.A.s 2013 veröffentlichten Langspieler „Matangi“ ist fertig: Ihren Fans teilte sie auf Twitter mit, dass die Arbeiten am Album „Matahdatah“ nun abgeschlossen sind.

Doch es gibt auch eine schlechte Nachricht, denn es ist fraglich, ob die CD in Amerika jemals veröffentlicht wird. M.I.A. habe kein Visa, kann somit in den USA weder die Werbetrommel für das Album rühren, noch auf Tour gehen. Laut ihr liegt es einzig und allein am Label Interscope Records, ob „Matahdatah“ in Amerika veröffentlicht wird oder nicht. Überhaupt kann die Information „my last LP“ alles Mögliche bedeuten – zum Beispiel, dass kein Longplayer mehr erscheint.

https://twitter.com/MIAuniverse/status/727212460013408257

Kommende Alben sollen bei einem anderen Label veröffentlicht werden, sodass es die jetzigen Probleme dann hoffentlich nicht mehr geben wird. Ihren Sinn für Humor hat M.I.A. trotz dieses Ärgers aber nicht verloren, denn kurz darauf scherzte sie, dass sie vermutlich Songs für DJ Khaled und Selena Gomez schreiben muss, um in Amerika die nötige Aufmerksamkeit zu erhalten:

https://twitter.com/MIAuniverse/status/727219787852582912

Ein allgemeines Veröffentlichungsdatum für „Matahdatah“ existiert bisher noch nicht.


23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

Eröffnungsstücke auf Alben werden häufig unterschätzt: Von Musikern wohl durchdachte, instrumentale Einleitungen verleiten Hörer häufig dazu, gleich zum zweiten, stärkeren Song weiter zu klicken. Es gibt jedoch einige überwältigende Opener, die Hörern schon mit den ersten Takten Sinn und Zweck des Albens erklären können. Die ROLLING-STONE-Redaktion hat 23 der besten gelistet. R.E.M. – „Begin The Begin“ vom Album „Lifes Rich Pageant“ (1986)  Nicht nur wegen des Titels das perfekte Einstiegslied in ein Album, das vom Leben im Amerika der 80er-Jahre erzählt und von all den Dingen, die sich ändern müssen. Michael Stipe singt plötzlich ganz verständlich, und seine Worte sind…
Weiterlesen
Zur Startseite