Mars Volta: Sänger macht Scientology und Danny Masterson für Tod seines Hundes verantwortlich


von

Cedric Bixler-Zavala musste am Mittwoch (22. Januar) seinen Hund beerdigen. Dieser hatte schwere Vergiftung erlitten. Für den Mars-Volta-Sänger war klar, wer dahinter steckt – und auf Instagram veröffentlichte er ein Statement, in dem er Scientology und deren Anhänger, den Schauspieler Danny Masterson, anklagt. Angeblich habe die Sekte seinen Hund mit Rattengift getötet, da Bixler-Zavala immer wieder öffentliche Kritik an dieser geübt hat.

Der Streit zwischen dem Musiker und der Scientology-Kirche hat eine längere Vorgeschichte. Unter anderem warf Chrissie Carnell, Bixler-Zavalars Frau, dem Schauspieler Masterson, bekannt aus  der TV-Serie „Die wilden Siebziger“, Missbrauch und Vergewaltigung vor. Die beiden trafen sich Ende der 90er Jahre eine Zeit lang. Gleichzeitig waren sowohl der Mars-Volta-Frontmann als auch Carnell ehemalige Mitglieder von Scientology – was lange Zeit nicht bekannt war–, sind nun aber bekennende Gegner. Im August 2019 reichte das Paar Klage gegen Masterson und die Sekte ein, wegen Stalking und Belästigung.

Bixler-Zavala ist sich sicher, dass sein Hund absichtlich von Mitgliedern der Scientology-Kirche vergiftet wurde. Das Rattengift soll in rohes Fleisch eingewickelt gewesen sein, um sein Haustier damit zu töten. Es ist bereits der zweite Hund, den er auf diesem Weg verliert. Bisher ist noch nicht bekannt, ob rechtliche Schritte eingeleitet wurden. Das gesamte Statement können sie hier lesen.

Cedric Bixler-Zavala auf Instagram:

https://www.instagram.com/p/B7ovSNigLTW/