aktuelle Podcast-Folge:

Highlight: AC/DC Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

Massenaktion in Australien: Über 400 Gitarristen spielen gleichzeitig „Highway to Hell“

Australien ist bekannt für manch kuriose Veranstaltungen – dieser musikalische Gitarristen-Flashmob wird möglicherweise sogar in die Geschichte eingehen.

Bei einem Weltrekord-Versuch beim Sydney Guitar Festivals sollten möglichst viele Musiker gleichzeitig einen bestimmten Song auf E-Gitarre spielen. Die Veranstalter entschieden sich für den Hard-Rock-Klassiker „Highway to Hell“. Ein besonderer Tribut an AC/DC, natürlich eine der bekanntesten Bands des Kontinents.

Insgesamt 457 Gitarrenbegeisterte kamen am Nachmittag zusammen und übertrafen damit haushoch die Teilnehmerzahl des alten Rekordträgers – im Jahr 2013 versammelten sich in Indien 368 Gitarristen und spielten „Knocking On Heaven’s Door“ der Guns N‘ Roses.

Frauen und Männer jeden Alters trafen sich in Sydney, um gemeinsam den vierminütigen Hit zu performen. Manch einer headbangte beim Spielen zum Song. Die friedliche Versammlung zeigt, auf welche großartige Weise Musik verbinden kann.

Und so klingt es, wenn 457 E-Gitarren gleichzeitig „Highway to Hell“ spielen:

Verstärker hat man sicherlich nicht gebraucht. Der ausgestellte Rekord muss nun vom Austräger Guinness bestätigt werden. Nur schade, dass Angus Young nicht anwesend war, um das Spektakel zu begleiten.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Hells Bells! Polizei spielt AC/DC, um Bison von der Straße zu treiben

Das Sheriff's Office von Gallatin County in Montana teilte am Mittwoch (11. September) ein Bild eines Bison, das sich einfach auf einer Straße gemütlich gemacht hat und keine Autos mehr durchlassen wollte. „Ein Deputy in der Nähe von West Yellowstone zu sein, bringt ungewöhnliche Aufgaben mit sich, einschließlich des Betreuens von Bisons am Highway, damit niemand verletzt wird“, schrieb die Polizei auf Facebook. https://www.facebook.com/1448191668730032/photos/a.1464285970453935/2361349830747540/?type=3 „Wenn Deputys sich um einen Bison auf der Straße kümmern, schalten sie für gewöhnlich Lichter und Sirene ein und ermutigen das Tier, die Straße zu verlassen. Für einen widerwilligen Bison spielen sie aber auch 'Hells Bells'…
Weiterlesen
Zur Startseite