Maskenbildnerin verrät aus Versehen „Matrix 4“-Filmtitel


von

Euphorie übertrumpft Vorsicht: Der Titel des kommenden vierten „Matrix“-Films ist Berichten zufolge enthüllt worden. So teilte die Maskenbildnerin des Films mutmaßlich ungeschickt ein Foto auf Social Media, das den neuen Namen von „The Matrix 4“ verrät.

Die Foto-Panne der Maskenbildnerin

Neo und Trinity werden wieder unter der Regie von Lana Wachowski zurückkehren. Nach mehreren coronavirusbedingten Verzögerungen soll der Film nun im April 2022 erscheinen. So viel war bisher bekannt. Doch nun sickerte wohl ein weiteres Film-Detail durch: Unter anderem laut „Yahoo Finance“ wird der neue Film – bisher als „The Matrix 4“ tituliert – „Matrix Resurrections“ heißen.

Verantwortlich für die Enthüllung ist ein Instagram-Post von Shunika Terry, einer Maskenbildnerin des Films. Von purer Euphorie gepackt, teilte sie ein Foto ihres „Wrap-Gifts“, des Geschenks, das sie zum Abschluss der Produktion des Films erhielt. Dabei übersah Terry im Foto anscheinend, dass auf der Dankeskarte der Produzenten Lana Wachowski und James McTeigue dick und fett der mögliche Titel des neuen Films abgebildet war.

„Matrix Resurrections“ wird eine „inspirierende Liebesgeschichte“

Für den neuen Film wird Keanu Reeves in der Hauptrolle als Neo zurückkehren und auch Carrie-Anne Moss wird wieder Trinity spielen. Reeves verriet kürzlich in einem Interview mit „BBC“ über den Film, dass es sich diesmal tatsächlich um eine „inspirierende Liebesgeschichte“ handeln solle.

„The Matrix 4“-Star Jessica Henwick fügte dem in einem Interview mit Comicbook.com hinzu, dass sie glaubt, dass der neue Film „die Industrie verändern wird“. Dies liege abermals an der einzigartigen Vision der Regisseurin Lana Wachowski, so Henwick: „Lana macht auf der technischen Ebene einige wirklich interessante Dinge in der gleichen Art und Weise, wie sie schon damals einen unverwechselbaren Stil kreierte.“

Neil Partick Harris in „bedeutender“ Rolle

Wie „Variety“ berichtet, wurde ebenfalls Yahya Abdul-Mateen II („Aquaman“, „The Greatest Showman“ und „Watchmen“) für eine Hauptrolle in dem neuen Film bestätigt. Einige spekulieren, dass er einen jungen Morpheus darstellen wird.

Ein weiterer Name, der für den Cast von „Matrix 4“ gennant wurde, ist „How I Met Your Mother“-Star Neil Patrick Harris. Die Rolle des Schauspielers wird aber noch unter Verschluss gehalten. Seine Funktion im Film soll jedoch „bedeutend“ sein.

Nicht dabei jedoch ist Hugo Weaving, der den Agenten Smith in den ersten drei Filmen darstellte. Er kündigte kürzlich in einem Interview mit „Time Out“ an, dass er nicht mitspielen wird, da die Dreharbeiten mit seiner Hauptrolle in der Theaterproduktion von „The Visit“ kollidierten.

Ermittlungen wegen Partyfotos vom letzten Drehtag

Die Crew des Films geriet kürzlich in Kritik, als sie angeblich eine Abschlussparty in Potsdam abhielt, die als Filmdreh getarnt war, um die deutschen COVID-19-Gesetze zu umgehen. So berichtete die „Bild“, dass die Produzentinnen Lana und Lilly Wachowski am 11. November eine Party in den Babelsberger Filmstudios organisierten, die als Filmdreh getarnt war und den Codenamen „Icecream Teamevent“ trug.

Dem Bericht zufolge nahmen etwa 200 Personen an der Party teil, darunter auch Keanu Reeves, wobei die Gäste als „Filmstatisten“ eingeladen waren. Aufgrund von Party-Fotos, die „Bild“ vorliegen, ermittelte die Stadt Potsdam, ob es sich dabei um eine getarnte private Großveranstaltung oder einen wirklichen Dreh gehandelt hat.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst aus musikexpress.de +++