Max Mutzke wird ARD-Olympia-Song singen


von

Alle vier Jahre wählt der ARD einen Song aus, der seine Berichte von Olympia und den Paralympics untermalen soll. Nun soll Ex-ESC-Kandidat Max Mutzke mit seinem Song „Beste Idee“ die deutsche Olympia-Hymne liefern. Der Titel, der am Freitag (16. Juli) veröffentlicht wurde, handelt von Zusammenhalt und universellen Gemeinsamkeiten.

Idee beim Autofahren

Die Idee zur zentralen Textzeile „Wir sind die beste Idee, die wir je hatten“ kam dem Sänger bei einer Autofahrt. „Ein starker Satz, der eine starke Emotion ausdrückt“, findet Mutzke. „ Ein Gefühl, das nicht unbedingt nur auf die Partnerschaft limitiert ist. Dieses Gefühl ist universell und lässt sich auch auf die besten Freunde anwenden. Auf das geliebte Haustier, dem man treu verbunden ist oder natürlich auch auf die Lieblingsmannschaft im Sport, für die das Herz schlägt“

In einem kurzen Video teilte der 40-Jährige am Freitag mit, wie sehr er sich über die Entscheidung der ARD freue. Zudem wünschte er allen Beteiligten des Turniers alles Gute. Am Ende des Clips ist auch ein Teil des Songs selbst zu hören.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Max Mutzke (@max_mutzke_official)

Karrierestart bei Stefan Raab

Mutzke, der mittlerweile schon fast 18 Jahre in der Musikbranche tätig ist, hatte seinen großen Durchbruch 2004 in einer Casting-Show von Entertainer Stefan Raab. In der Sendung, die den Vorgänger zum späteren Bundesvision Song Contest darstellte, wurde Mutzke zum deutschen Vertreter für den Eurovision Song Contest gewählt. Hier erzielte er im selben Jahr den achten Platz.

Die Übertragungen der Olympischen Spiele und der Paralympics 2022 in Tokio beginnen am 23. Juli.