Metallica erhalten den „Nobelpreis der Musik“ und werden mit Tschaikowsky und Wagner verglichen

Vor 35 Jahren veröffentlichten Metallica ihr Debütalbum „Kill ‚Em All“, nun ehrt Schweden die Thrash-Metal-Band mit dem „Polar Music Prize“ – dem „Nobelpreis der Musik“, wie man so sagt.

Im Frühjahr erhält die Band die Auszeichnung für „Internationale Exzellenz in der  Musik“, dazu ein Preisgeld von eine Million Schwedische Kronen (rund 101.000 Euro). Metallica spenden das Geld an den Hilfsfonds „All Within My Hands“, der auf lokaler Ebene Bildungseinrichtungen unterstützt.

Die Akademie rückt Metallica in die Riege großer klassischer Komponisten: „Seit Wagners emotionalem Aufruhr und Tschaikowskys Kanons hat niemand eine Musk kreiert, die derart physisch und furios wirkt, und dennoch so zugänglich ist.“

Kooperation

„Dank virtuosem Ensemble-Spiel und dem Gebrauch von extremer Tempobeschleunigung haben Metallica die Rockmusik in Sphären geführt, wo es sie noch nie gab. In der Welt von Metallica können Kinderzimmer als auch Konzerthalle in ein Walhalla transformiert werden. “

Lars Ulrich freut sich

Schlagzeuger Lars Ulrich sagte nach Bekanntgabe der Verleihung zur BBC: „Dies ist eine großartige Wertschätzung für alles, was Metallica in den vergangenen 35 Jahren getan haben. Gleichzeitig finden wir, dass wir uns aktuell in unserer Hochphase befinden, mit noch vielen guten Jahren vor uns.“

Sänger James Hetfield: „Ich bin dankbar, diese Auszeichnung unserer Geschichte hinzufügen zu können.“

 

Polar Music Prize

Der Preis wurde vom ABBA-Manager Stig Anderson 1989 ins Leben gerufen. Zuletzt wurden u.a.Paul McCartney, Paul Simon, Patti Smith, Björk, Pink Floyd, Led Zeppelin, Stevie Wonder, Bruce Springsteen und Elton John ausgezeichnet.


Wegen „Vagina-Label“: Vinyl-Single von „Hey Jude“ wäre so beinahe nicht erschienen

Die Single „Hey Jude“ von The Beatles wäre beinahe nicht in bekannter Form veröffentlicht worden – das legt ein wiederentdeckter Brief von Capitol Records  an Apple Records nahe. Der damalige Grund zur Besorgnis: Der angeblich pornografische Look der Platte. Auf dem Label der Vinyl ist die Frontansicht eines aufgeschnittenen Apfels zu sehen. Laut der News-Seite „Independent“ habe ein US-Großhändler darin allerdings eine Vagina gesehen. https://www.instagram.com/p/BPTPKblF_L8/ „Wisst ihr, was ihr da tut?“ Stan Gortikov, Präsident von Capitol Records, hat am 28. August 1968 deshalb folgende Zeilen an die Plattenfirma der Beatles verfasst: „Hier ist ein verrücktes und unerwartetes Problem, das euch…
Weiterlesen
Zur Startseite