Metallica: James Hetfield mit erstem Auftritt nach Entzug – Foto


von

James Hetfield ist wieder da! Nach Monaten des qualvollen Entzugs wegen seiner anhaltenden Alkoholsucht hat der Metallica-Frontmann tatsächlich wie angekündigt am Donnerstag (30. Januar) an der Eröffnung des Petersen Automotive Museum in Los Angeles teilgenommen.

Dort versteigerte der bekennende Oldtimer-Fan zwei seiner ESP-Gitarren. Schon im August soll Hetfield zugesagt haben, zehn „Custom Cars“ aus seiner eigenen Sammlung für die Ausstellung zur Verfügung zu stellen. Eröffnet wurde vor Ort auch  die„Reclaimed Rust: The James Hetfield Collection“, eine Ausstellung.

Nun sind Fotos und Videos von der Veranstaltung aufgetaucht, wobei mindestens ein Fans darauf hinwies, dass der Musiker in bester Laune war und es ihm anscheinend wirklich gut ging. Im Netz gibt es zahlreiche „Beweisbilder“.


zum Beitrag auf YouTube


Nun steht der nächsten Metallica-Tour nichts mehr im Wege

Vorgestellt wurden u.a. zahlreiche exquisite Oldtimer-Modelle wie der Voodoo Priest, ein Auburn-Roadster namens Slow Burn aus dem Jahr 1936 und ein Ford aus blankem Metall namens Iron Fist, ebenfalls aus dem Jahr 1936.

Nach seiner öffentlichen Rückkehr dürfte nun auch klar sein, dass die kommende Metallica-Tour stattfinden wird. Die Band gab bereits bekannt, dass ab Ende März in Nord- und Südamerika die nächsten Konzerte anstehen. Die erste Metallica-Show für 2020, ein „All Within My Hands“-Benefizkonzert, findet am 28. März in San Francisco statt.