Metallica: Konzerte in Belgien und Spanien nach Corona-Fall in Gefahr?


von

 Metallica mussten ihren Auftritt am Mittwoch (29. 06) beim schweizerischen „Out in the Green“-Festival absagen. Grund dafür ist ein Corona-Fall im Umfeld der Band. Die Veranstalter des Festivals zitieren die Band wie folgt: „Schweren Herzens müssen wir bekannt geben, dass wir leider nicht in Frauenfeld auftreten können, weil ein Mitglied der Metallica-Familie trotz strengster Hygiene-Maßnahmen Covid positiv getestet wurde. Es tut uns sehr leid, diejenigen von euch zu enttäuschen, die zur Show kommen wollten.„“

Der Auftritt war der einzige in Schweiz, weshalb die Band auch versuchte einen Ersatztermin für die ausgefallene Show zu finden. Der Versuch sei laut Aussage der Band aber daran gescheitert, dass sie keinen geeigneten Ort dafür gefunden hätte: „Es war unsere feste Absicht, eine Ersatzshow in der Schweiz zu spielen. Leider konnte aufgrund der fehlenden Verfügbarkeit der Eventlocation und Terminüberschneidungen kein Ersatztermin für dieses oder nächstes Jahr gefunden werden“. 

Ob auch ein Musiker der Band an Corona erkrankt ist, oder ob es sich „nur“ um einen Corona-Fall im weiter gefassten Metallica-Team handelt, ist bisher unklar. Auch ob die Band wie geplant am kommenden Freitag (01.0.7) beim belgischen „Rock Werchter“-Festival und am Sonntag (03.07)  in Spanien beim „Bilbao Bizkaia Rock Day“ auftreten kann, steht noch nicht fest.