Zurück zu about the IMA




Metronomy: Sänger Joseph Mount über das Scheitern

Warum so mürrisch? Joseph Mount, der Kopf hinter Metronomy, beschwert sich, dass alle immer reden, glotzen, fummeln, während er doch nur seine Ruhe haben will.

Dabei spielt „Whitsand Bay“, einer der Songs ihrer neuen Platte „Metronomy Forever“, im wunderschönen Cornwall. Auch die ­Musik klingt mürrisch, auf eine einfache, fast rockige Melodie reduziert. Erst das fluffige „Salted Caramel Ice Cream“ hüpft heiter über die Tanzfläche, meint eine „she“ und gibt sich angemessen schlüpfrig.

„Metronomy Forever“ von Metronomy auf Amazon.de kaufen 

Metronomy begann Mitte der Nullerjahre als clubbegeistertes Bedroom-Project, erreichte seinen Höhepunkt mit dem superben, die New Wave neu erfindenden Album „The English Riviera“, wurde in der Folge wieder experimenteller, teilte sich in Popband („Love Letters“) und Club-Act („Summer 08“).

„Metronomy Forever“ ist das sechste Studioalbum der Band
„Metronomy Forever“ ist das sechste Studioalbum der Band

Hier nun verbindet Mount beide Enden. Vielleicht wirkt „Forever“ deshalb etwas unentschlossen. Immer wenn er in Popharmonien schwelgt („Lately“, „The Light“), blitzt Klasse auf. Und wenn der mürrische Grundton zugunsten fiepsiger, bassiger Clubseligkeit weggefiltert wird („Lying Low“, „Miracle Rooftop“), auch.

Für den International Music Award presented by ROLLING STONE sprach Metronomy-Sänger Joseph Mount exklusiv über das Scheitern als Künstler und Musiker.

Am Donnerstag (19. September) wurde die offizielle Shortlist für den IMA vorgestellt: Das sind die Nominierten!

Because Music

Nik West: Neue Single „Tears“

Mit „Tears“ wird die Bassistin und Sängerin Nik West, die zuletzt mit einem spektakulären Auftritt beim INTERNATIONAL MUSIC AWARD von sich Reden machte, am 26. Januar eine neue Single veröffentlichen, die hoffentlich Vorbote eines Albums sein wird. Die Piano-Ballade behandelt ein trauriges Thema, an deren Ende jedoch die Hoffnung steht: West besingt den Tod ihres geliebten Partners, der einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. „Ich dachte, ich könnte mich nie wieder verlieben“, gibt sie in der Presse-Info zum Song zum Auskunft. Jahre später aber geschah das für sie Undenkbare: eine neue Liebe trat in ihr Leben. „Wahre Liebe – das kann…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine