Michael Stipe zu Corona-Händewaschen: Singt nicht zwei Mal „Happy Birthday“


von

Ratschlag Nummer zwei

Auch einen Hygieneratschlag hat er parat: „Nummer zwei: Wascht eure Hände – und das zwanzig Sekunden lang. Jedes Mal, wenn ihr nach Hause kommt oder euer Haus verlässt, wascht eure Hände. Immer und immer wieder“, erklärt der Musiker – und gibt noch einen Bonustipp zur richtigen Händewaschtechnik: „Und singt nicht zwei Mal ‚Happy Birthday’, das macht depressiv“, so Stipe.

Ratschlag Nummer drei

Anschließend widmet er sich der Ansteckungsgefahr. „Benehmt euch, als ob ihr schon krank wärt. Benehmt euch, als hättet ihr das Virus bereits. Ihr sollt nicht näher als sechs Fuß an andere herankommen, weil sie [das Virus] dann weitergeben könnten, und die anderen könnten es dann erneut weitergeben. Diese Person wollt ihr nicht sein, ich will diese Person auch nicht sein.“

Ratschlag Nummer vier

Zu guter Letzt mahnt Stipe auch zu einem bewussten Medienkonsum. „Seid vorsichtig, woher ihr eure Informationen bezieht. Ich bin ein ehemaliger Popstar. Vertraut den sozialen Medien nicht. Geht auf die CDC-Website, besucht vertrauenswürdige Nachrichtenseiten“.

Anschließend verweist Stipe noch auf eine längere Version des Videos, die es auf seiner offiziellen Website zu sehen gibt. Darin spricht der Musiker auch über italienische Freunde und deren Umgang mit der Krise.


zum Beitrag auf YouTube