Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Miese Erotik: „Fifty Shades Of Grey“ erhält 5 Goldene Himbeeren

Kommentieren
0
E-Mail

Miese Erotik: „Fifty Shades Of Grey“ erhält 5 Goldene Himbeeren

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ein Erotikfilm lebt vor allem von der Chemie seiner Darsteller. Anscheinend konnten Jamie Dornan und Dakota Johnson davon nicht viel rüberbringen – jedenfalls erhielten beide für ihre Darstellung des Liebespärchens in „Fifty Shades Of Grey“ am Samstag (27. Februar) den „Razzie“ für das schlechteste Leinwandpaar.

Doch bei diesem Schmähpreis blieb es nicht für die Leinwandadaption des Bestsellers von E.L. James: Insgesamt fünf Goldene Himbeeren gab es, darunter jeweils auch für die beiden Darsteller selbst. Immerhin: Den Preis für den schlechtesten Film teilte sich „Fifty Shades Of Grey“ mit der Comic-Verfilmung „Fantastic Four“.

Auch ein Oscar-Preisträger wurde mit dem Negativ-Preis bedacht: Eddie Redmayne erhielt für seine Nebenrolle in „Jupiter Ascending“einen „Razzie“.

Sylvester Stallone erhält den Erlöserpreis

Wer in der Vergangenheit eine Goldene Himbeere abstaubte, kann sie inzwischen durch bessere Rollen wettmachen. Der „Razzies Redeemer Award“, der so genannte Erlöserpreis, ging an Sylvester Stallone. Der könnte für seine Nebenrolle in „Creed – Rocky’s Legacy“ am Sonntag (28. Februar) sogar einen Oscar gewinnen.

Die Razzies werden seit 1980  von Filmfan John Wilson als Gegenstück zu der Verleihung der Academy Awards vergeben. In der Regel schaut aber niemand der „Gepriesenen“ vorbei, um sich den wenig glanzvollen Preis abzuholen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben