Miley Cyrus: Ode an ihren verstorbenen Kugelfisch

E-Mail

Miley Cyrus: Ode an ihren verstorbenen Kugelfisch

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Wenn man nicht mehr weiß, worüber man Lieder schreiben soll, dann besingt man eben ein verstorbenes Haustier. Das dachte sich wohl auch Miley Cyrus und veröffentlichte jüngst ein Video, in dem sie ihrem Kugelfisch Pablow ein Trauerlied singt.

Aufgenommen wurde der Clip im Rahmen der „Backyard Sessions“ für ihre Wohltätigkeits-Organisation „The Happy Hippie Foundation“. In höchster melodramatischer Manier preist sie da ihren verstorbenen Freund und lässt die Welt so an ihrem Schmerz, der auch nach Monaten nicht verebben will, teilhaben.

„Er hat mich so glücklich gemacht und ich vermisse ihn jeden Tag“, schreibt die Sängerin auf ihrer Facebook-Seite. Wen das noch nicht zu Tränen rührt, der wird sich vielleicht von dem Gefühlsausbruch Cyrus’ am Ende des Videos anstecken lassen und in eine kollektive Weinsalve ausbrechen.

Posted by Miley Cyrus on Montag, 18. Mai 2015

Oder er sticht sich á la Miley einfach ein Gedenktattoo. Das tat die 22-Jährige nämlich bereits für ihren verstorbenen Huskey Floyd und auch Pablow ziert nunmehr ihren Körper. Wie gut, dass der Einhorn-Jumpsuit, den die Musikerin in diesem Filmchen trägt, den Ernst der Sache so eindrucksvoll unterstreicht.

E-Mail