Miley Cyrus: Wie viel Sex verbirgt sich hinter „She Is Coming“?

Miley Cyrus kommt so langsam in den richtigen Betriebsmodus. Seit Wochen ist klar, dass der ehemalige Disney-Star neue Songs fertig gestellt hat. Mit einem fribbeligen Trailer, der so manchen Augenkrebs verursacht haben könnte, deutete sie bereits einen VÖ-Termin an.

Am 30. Mai wird wohl unter dem Titel „She Is Coming“ ein neues Album erscheinen. Am Wochenende legte das selbst ernannte Blumenmädchen noch einmal nach und demonstrierte, dass es anders als bei der letzten LP „Younger Now“ diesmal wieder exzessiver zugehen könnte.

„Nothing Breaks Like A Heart“ von Miley Cyrus und Mark Ronson auf Amazon.de kaufen

Bei einem Konzert für „BBC Radio 1“ (Big Weekend) zeigte sie sich sich aufreizend wild, dazu gab es in dem neuen Song namens „Cattitude“ zu bombastischem Sound eine Rap-Einlage, wie man sie bisher von Miley Cyrus eigentlich nicht gewohnt war. Zu hören ist auch die Zeile: „Ich liebe dich Nicki, aber ich höre Cardi.“ Anscheinend will sich die Sängerin im Hip-Hop-Battle gleich einmal positionieren. Auf der Bühne in Middlesborough gab es dann auch noch ein sexy Duett mit Charli XCX. Und natürlich die Romantik-Nummer von und mit Mark Ronson: „Nothing Breaks Like A Heart“

Mit einem weiteren Teaser, der an ihre zuweilen verstörende Flaming-Lips-Gastspiele erinnert und vor allem männliche Fantasien anregen soll, ging es am Sonntag weiter.

Bilder wie aus einem Film von Gaspar Noé („Love 3D“, „Climax“). Dass es nicht ohne (mitunter plumpe) Sexanspielungen gehen kann, bewies aber schon ein andere Vorschauclip vor wenigen Tagen. Dort zeigte Miley Cyrus Bienchen auf Blümchen, explodierende Feuerwerkskörper und spritzende Wale. Die Botschaft ist klar: Miley holt die Abrissbirne wieder aus dem Keller.

Weiterlesen


Miley Cyrus verstört LGBTQ-Gemeinde und zeigt Nippel auf Instagram

Miley Cyrus nimmt für sich in Anspruch, eine Vorreiterin in Sachen sexueller Befreiung zu sein. Dabei geht es ihr nicht nur darum, überall blank zu ziehen, wo es möglich ist, sondern vor allem auch ihren Fans Mut zu machen, so zu sein, wie sie sind. Gender-Fragen und Probleme der LGBTQ-Gemeinde nimmt Miley Cyrus eigentlich Ernst. Sie diskutiert sie in Interviews, singt manchmal darüber und postulierte für sich - selbst in ihrer kurzen Ehe mit Schauspieler Liam Hemsworth - das Recht, die Dinge anders zu machen als der gesellschaftliche Mainstream. Ihre Bisexualität machte die Sängerin öffentlich. Zuletzt war sie mehrfach knutschend mit…
Weiterlesen
Zur Startseite