Das ist der eklige Hintergrund von Nicki Minajs „Truffle Butter“

Manche Wissenslücke gehört definitiv nicht geschlossen. Das denken sich auch so einige Fans von Nicki Minaj. Deren Single ‚Truffle Butter’ kommt zwar mit einem scheinbar harmlosen Titel daher, hat es aber faustdick hinter den Zeilen. Hinten ist auch schon das Stichwort.

Denn was einigen Anhängern der Rapperin erst nach und nach bewusst wurde, war die zweite Bedeutung von Trüffelbutter. Diese bezeichnet nämlich nicht nur eine delikate Speise, sondern auch ein weniger schmackhaftes Sekret, welches entsteht, wenn ein Paar erst Analsex und anschließend vaginalen Sex hat.

Nicki Minaj: Fans geschockt

Immerhin macht die Zeile „Truffle butter on your pussy“ mit dem Hintergrundwissen gleich Sinn. Minajs Fans reagierten trotzdem weitgehend geschockt und hätten sicher auf diese Form der Aufklärung verzichtet.


Nicki Minaj verkündet Karriereende

Nicki Minaj hat angekündigt das Musikgeschäft zu verlassen, weil sie das Familienleben zur Priorität machen will. Verkündet hatte sie das am Donnerstagmorgen per Twitter. Nicki Minaj auf Twitter: https://twitter.com/NICKIMINAJ/status/1169676721865412608?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1169676721865412608&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fkultur%2Fmusik%2Fnicki-minaj-rapperin-verkuendet-vermeintliches-karriereende-a-1285497.html „Ich habe entschieden, in den Ruhestand zu gehen und mich auf meine Familie zu konzentrieren.“ Ironisch fügt sie hinzu: „Ich weiß, ihr seid jetzt glücklich.“ Die 36-jährige ist besonders für ihre lasziven Outfits, bizarren alter egos und schnellen Flows bekannt: Als „Roman Zolanski“ oder „Harajuku Barbie“ kombinierte sie Rappen mit Singen. Unklar ist, ob Minaj mit ihrer Karriere fertig ist oder nur vorübergehend pausiert: Erst im Juni hatte sie gesagt, sie arbeite an ihrem fünften Studioalbum.…
Weiterlesen
Zur Startseite