Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Miley Cyrus lässt sich von Fans betatschen und zeigt wieder Nippel


von

Miley Cyrus is back in the game: Die Sängerin hatte noch vor einigen Monaten alle Fotos auf Instagram entfernen lassen, zeigt sich nun dort aber wieder von der gewohnten – also verspielten und lasziven Seite.

In den letzten Jahren gab es dort viel nackte Haut, Kitsch und Ekelhaftes zu sehen. Die Provokation gehörte für Cyrus zum Geschäft. Ein Ausflug ins blutleere Country-Genre ließ sich mit diesem Konzept allerdings nicht verbinden. Und deswegen verschwanden die Bilder wahrscheinlich auch.

🛒  „Younger Now“ von Miley Cyrus auf Amazon.de kaufen

Doch nun steht die 26-Jährige vor einem Comeback mit neuer Single und natürlich auch mit neuem Look. Dazu gehört anscheinend neben der bekannten herausgestreckten Zunge, dass die ehemalige „Hannah Montana“ ihrem Motto „Free The Nipple“ weiter folgt. Auf einem Schnappschuss ist sie in einem schwarzen Pullover zu sehen, der nicht wirklich verhüllen kann, dass Miley Cyrus ihren BH vergessen hat.

Miley Cyrus lässt sich bei Konzert von Fans befummeln

Auch zu ihren Fans geht die Musikerin nun wieder vollends auf Tuchfühlung – und zwar buchstäblich. Wie sie auf Instagram hinterlegte, posiert sie bei ihren aktuellen Konzerten auch gerne einmal direkt vor ihren Anhängern vor der Bühne und lässt sich von ihnen sogar intensiv berühren. Die Fans in der ersten Reihe fühlen sich natürlich beschenkt und legen ungeniert los.

Im Netz gibt es zu diesen Aktionen naturgemäß unterschiedliche Meinungen. Während die einen die Freizügigkeit und das sexuelle Selbstbewusstsein feiern, kritisieren andere unter dem Instagram-Post, dass sich Miley Cyrus so zum Objekt degradieren lasse und sich nicht wundern müsse, wenn sie tatsächlich begrapscht wird.


Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: U2 - „How To Dismantle An Atomic Bomb“

Ohne Konzerte und Festivals fanden wir uns plötzlich abends auf unsere Plattensammlungen zurückgeworfen und stellten fest: Oft sind es nicht die kanonisierten Klassiker, die man besonders gern auflegt. Stattdessen sind es Alben im Katalog eines lieb gewonnenen Künstlers, die man ganz für sich allein zu haben scheint, weil der Rest der Welt sie verschmäht oder gar schon vergessen hat – missverstandene Geniestreiche, verkannte Meisterstücke, vernachlässigte Schlüsselwerke und Platten, die einfach viel besser sind als ihr Ruf und eine Neubewertung verdienen. Platten nicht für die sprichwörtliche einsame Insel gedacht, aber sie gehören auf die Insel der Unterschätzten. U2 - How To…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €