Highlight: Von genial bis gaga: Zehn Musikerzitate

Morrissey: neues Album, neuer Deal

Nachdem er letztes Jahr über Penguin Books seine Autobiographie, die er auch „Autobiography“ betitelte, auf den Markt brachte und Anfang Januar wieder einmal mit einer Provokation über Fleischesser von sich reden machte, gibt es auch in Sachen Musik wieder Neuigkeiten bei Stephen Patrick Morrissey.

Morrissey beginnt im Februar mit den Aufnahmen zu seinem nächsten Album, dem Nachfolgewerk zum 2009 erschienenen „Years of Refusal“, bei Harvest Record / Capitol, wo Morrissey einen Vertrag über zwei Alben unterschrieb.

Als Produzent fungiert Joe Chiccarelli, der auch für seine Arbeiten mit Alanis Morrisette und The Strokes bekannt ist. Mit den Aufnahmen begonnen wird am 1. Februar in Frankreich.

Kooperation

Diesen Januar verriet Morrissey einem türkischen Journalisten, dass er neben einem neuen Album auch an einem Roman arbeite. Dass sein nächstes Buch ein Roman werden würde, war nach der Rezeption seiner sehr literarisch angelegten Autobiographie nur logisch: „Ich habe 2013 meine Autobiographie veröffentlicht, und sie war erfolgreicher als jedes Album, dass ich je veröffentlicht habe, also ja: ich bin halb mit dem Roman durch“, so der Sänger.

Davor gibt es aber noch eine Wiederveröffentlichung: Am 25. Januar bringt Morrissey eine Deluxe-Reissue der 1992er-LP „Your Arsenal“ auf den Markt.


Das sind die besten Videospielverfilmungen

Allgemein betrachtet sind Videospielverfilmungen selten gut. Vorreiter war hier Uwe Boll, der einen schlechten Film nach dem anderen gedreht und sich dabei an beliebten Game-Reihen vergangen hat. Aber zum Glück gibt es auch Ausnahmen und damit teilweise richtig gute oder zumindest unterhaltsame Videospielverfilmungen. ROLLING STONE stellt Ihnen die fünf besten vor. 5. Need For Speed (2014) Die Rennspielreihe von EA erfreut sich unter Gamern große Beliebtheit. Hier steht das Fahren von schnellen und sündhaft teuren Autos im Vordergrund, die Story ist nebensächlich oder existiert schlicht und ergreifend gar nicht. Hauptsache, man hat Freude am Fahren. Umso erstaunlicher ist es da,…
Weiterlesen
Zur Startseite