Nach Jon und Ygritte: Schon wieder eine „Game of Thrones“-Verlobung

E-Mail

Nach Jon und Ygritte: Schon wieder eine „Game of Thrones“-Verlobung

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Hochzeitsstimmung bei „Game of Thrones“: Nachdem Leslie Rose und Kit Harington ihre Verlobung vor wenigen Wochen hochoffiziell per Annonce in der britischen „Times“ verkündeten, zieht nun der nächste Star der Serie nach – und auch, wenn ihr Partner nicht Teil der Erfolgsserie ist, so ist er doch kein Unbekannter. Sophie Turner, die die Rolle der Sansa Stark innehat, verkündete vergangenen Sonntag über ihren Instagram-Account, dass sie den Antrag ihres Partners Joe Jonas angenommen hat.

I said yes.

A post shared by Sophie Turner (@sophiet) on

Der Name weckt Erinnerungen? Gut möglich, formierte der 28-Jährige doch bis 2013 mit seinen Brüdern Nick und Kevin die Jonas Brothers, welche nicht nur zahlreiche Künstler wie Miley Cyrus oder Avril Lavigne auf deren Welttourneen begleiteten, sondern unter anderem auch durch die Mitwirkung an diversen Disney-Serien bekannt wurden. Inzwischen ist natürlich auch Joe Jonas erwachsen geworden und deshalb seit 2015 Mitglied der Band DNCE – der Name weckt keine Erinnerungen? Ist nicht weiter schlimm.

Die Zeit nach dem Ring

Von der geplanten Heirat erfuhren offenbar auch die Familienmitglieder der beiden erst über Instagram. So schrieb Joes jüngerer Bruder Nick in einem Kommentar: „Glückwunsch an meinen Bruder… und an meine Bald-Schwägerin zu eurer Verlobung! Ich liebe euch beide sehr.“ Offiziell daten sich Turner und Jonas seit Dezember letzten Jahres – Letzterer ist übrigens für sein großes Interesse an prominenten Damen bekannt: Unter anderem zählen Taylor Swift, Demi Lovato, Schauspielerin Ashley Greene und Model Gigi Hadid zu seinen Verflossenen. Bis 2010 trug Joe Jonas außerdem einen religiös motivierten, sogenannten Purity Ring, der die Keuschheit bis in die Ehe symbolisiert – im Alter von 20 Jahren entschied er sich allerdings dazu, diesen doch lieber abzulegen …

 

 

Sansas „Schwester“ Arya Stark (Maisie Williams) hat auch schon standesgemäß gratuliert:

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel