Nach Penis-Bildern: Justin Bieber will klagen

E-Mail

Nach Penis-Bildern: Justin Bieber will klagen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Mittwoch, dem 7. Oktober, hatte ein Fotograf Nacktbilder von Justin Bieber geschossen und über Twitter geteilt, woraufhin die „New York Daily News“ sie einen Tag später in der Print- und Online-Ausgabe des Magazins veröffentlichte – jetzt könnte der 21-Jährige mit einem Team von Anwälten Klage erheben, berichtet der „NME“.

Bisher haben die Rechtsvertreter von Bieber eine Unterlassungserklärung an die Zeitung geschickt, in der steht, dass die Bilder sofort gelöscht werden sollen. „Wir wurden kürzlich darüber informiert, dass ihr Unternehmen in den Besitz von unautorisierten Fotografien unseres Klienten gekommen ist, die ihn ohne Kleidung zeigen“, soll der Wortlaut des Briefes sein. Die Anwälte beziehen sich auf die Persönlichkeitsrechte des Sängers und fordern die Mitarbeiter der Zeitung auf, diese mit der Verbreitung der Aufnahmen nicht weiter zu verletzen.

Die „New York Daily News“ hat die Bilder bisher nicht von ihrer Seite genommen – auch wenn sie schon bei ihrer Veröffentlichung zensiert worden waren und das Intimste von Justin Bieber verdeckten. Ohnehin wäre eine Verbreitung nicht mehr einzudämmen, da die Fotos seit Donnerstag im Internet zirkulieren.

E-Mail