Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Nathaniel Rateliff live: Schweißtreibender Soul und ein Hallelujah

Kommentieren
0
E-Mail

Nathaniel Rateliff live: Schweißtreibender Soul und ein Hallelujah

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In der amerikanischen Heimat spielen Nathaniel Rateliff and the Night Sweats ihre Konzerte mittlerweile vor Tausenden Zuschauern, dabei passt ihr schweißtreibender Soul doch viel besser in kleine Clubs als auf die anonymen Bühnen großer Mehrzweckhallen.

Der kommerzielle Erfolg sei den sympathischen Musikern selbstverständlich gegönnt – dennoch hat es eben besonders großen Spaß gemacht, Rateliff und Kollegen auf dem Weekender im kleinen Baltic Festsaal zu sehen, in dem ihre sagenhaft tanzbaren Nummern besonders mitreißend klangen. Das unermüdliche Touren der letzten Jahre hat die Night Sweats zu einer fantastischen Live-Band werden lassen, bei der jede Note stimmt.

Bemerkenswerte Spielfreude

Diese Routine hat ihnen jedoch nicht die im Soul so wichtige Ausgelassenheit genommen: Mit ansteckender Energie und bemerkenswerter Spielfreude hauten sie am späten Freitagabend einen Hit nach dem nächsten raus und heizten den kleinen Festsaal auf Temperaturen, die mit “Baltic” nichts mehr zu tun haben. Wir alle wurden die Night Sweats.

Am Ende des Konzertes rief jemand “Halleluja!”, und er hatte Recht.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • Amanda Palmer am Flügel
    Amanda Palmer live: Eruptiver Aufmerksamkeitsmagnet
    5. November 2016

    In der amerikanischen Heimat spielen Nathaniel Rateliff and the Night Sweats ihre Konzerte mittlerweile vor Tausenden Zuschauern, dabei passt ihr schweißtreibender Soul doch viel besser in kleine Clubs als auf die anonymen Bühnen großer Mehrzweckhallen. Der kommerzielle Erfolg sei den sympathischen Musikern selbstverständlich gegönnt – dennoch hat es eben besonders großen Spaß gemacht, Rateliff und […]

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben