Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Netflix: Das sind die besten Netflix-Serien aller Zeiten

Netflix-Warnung: Probiert euch bitte nicht an der „Bird-Box-Challenge“!

Netflix hat Angst, dass die Kunden des Streaming-Dienstes in den Krankenhäusern landen – weil die, in Anlehnung an den Netflix-Film „Bird Box“, eine virale Challenge veranstalten, bei der man möglichst souverän und lange mit verbundenen Augen durch die Gegend laufen soll. Das schreit doch nach Verletzungen!

Im apokalyptischen Sandra-Bullock-Vehikel, das mit 45 Millionen Streams nach wenigen Tagen Sendezeit schon Rekorde gebrochen haben soll, müssen die Protagonisten verhindern Monstern in die Augen zu blicken – weil die Menschen sonst Suizid begehen. Zuschauer machten daraus nun ein Internetphänomen. Sie laufen mit Augenbinde durch die Welt, fahren Rolltreppe, manche sogar kurz Auto.

„Bitte fügt euch selbst keine Schmerzen mit der Bird Box Challenge zu“, teilte Netflix nun auf Twitter mit. „Wir schätzen all die Liebe, die ihr dem Film entgegenbringt – aber für 2019 haben wir den Wunsch, dass ihr nicht im Krankenhaus landet – und das nur wegen eines Memes.“

Kooperation

#BirdBoxChallenge:

Netflix auf Twitter:


Martin Scorsese dreht Film über Bob Dylans „Rolling Thunder Revue“

Mit „No Direction Home – Bob Dylan“ inszenierte Martin Scorsese bereits 2005 einen Dokumentarfilm über Bob Dylan, der sich auf die 60er Jahre konzentrierte. Nun ist der Regisseur abermals für eine Dokumentation über die lebende Legende verantwortlich. Diesmal über die „Rolling Thunder Revue“ -Tour und im Auftrag von Netflix. „Rolling Thunder Revue: A Bob Dylan Story by Martin Scorsese“ wird der Film heißen und sich mit der Tour befassen, die mit Unterbrechung vom Herbst 1975 bis Frühling 1976 dauerte. Bob Dylan wurde dabei von mehreren Musikern, Künstlern und Schriftstellern begleitet oder diese gaben sich zumindest für einen Auftritt die Ehre:…
Weiterlesen
Zur Startseite